AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nach 3:0 bei ChelseaOffiziell: Hansi Flick vor Verlängerung als Bayern-Trainer

Die Bayern wollen den Vertrag mit Trainer Hansi Flick offensichtlich verlängern. Den Kugelschreiber zum Unterschreiben hat Flick bereits bekommen ...

FBL-GER-BUNDESLIGA-PADERBORN
Er wird Bayern-Trainer bleiben: Hansi Flick © APA/AFP/GUENTER SCHIFFMANN
 

Nach dem nächsten großen Sieg des FC Bayern in London hat der Vorstandsvorsitzende des deutschen Fußball-Rekordmeisters beim Bankett mit einer Botschaft an Hansi Flick überrascht. Karl-Heinz Rummenigge signalisierte dem Trainer nach dem reifen 3:0 der Bayern in der Champions League bei Chelsea die Bereitschaft des Vereins zu einer Verlängerung der Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus.

Rummenigge überreichte Flick nach dem praktisch schon vor dem Rückspiel am 18. März in München fixierten Achtelfinal-Aufstieg nachträglich ein Geschenk zum 55. Geburtstag mit den vielsagenden Worten: "In dem roten Päckchen ist ein Stift. Und mit Stiften unterschreibt man bei Bayern München manchmal auch Papiere."

Durch den Bankettsaal ging nach dem unmissverständlichen Angebot einer längeren Cheftrainer-Anstellung ein Raunen der Edelfans und Sponsoren. Rummenigge umschmeichelte den früheren Assistenten von DFB-Teamchef Joachim Löw um Mitternacht förmlich mit weiteren warmen Worten: "Mach es weiter so. Bleib wie du bist. Wir sind sehr, sehr zufrieden mit dem, wie die Mannschaft spielt, mit den Ergebnissen und dem Fußball, den sie zelebriert."

Lewandowski zog mit Benzema gleich

Flick hatte in den 90 Minuten an der Stamford Bridge, wo davor noch keine deutsche Mannschaft gewonnen hatte, den letzten Eignungstest zum Bayern-Coach bestanden. "Die Mannschaft hat die Vorgaben super umgesetzt", lobte Flick seine Schützlinge, die im Kollektiv harmonierten. ÖFB-Teamspieler David Alaba spielte zum 17. Mal in Folge in der Innenverteidigung durch.

Mit den Torschützen Serge Gnabry (51./54.) und Robert Lewandowski (76.), der an allen drei Treffern beteiligt war, hatten die Münchner gleich zwei Matchwinner. Der Pole Lewandowski zog zudem in der Allzeit-Schützenliste der Königsklasse mit nun 64 Toren mit Real-Stürmer Karim Benzema gleich.

"Ein 3:0-Auswärtsergebnis ist natürlich ein Träumchen", bemerkte Thomas Müller, der unter Flick eine Art Renaissance erlebt: "So macht es Spaß, Anhänger und Spieler des FC Bayern zu sein." Müller, der schon 2013 beim historischen Titel-Triple dabei war, meinte gleich - ganz Bayern-like - dass man heuer zum Champions-League-Triumph "absolut in der Lage" sei. "Das 3:0 ist nur die Konsequenz unserer Arbeit in den letzten Wochen und Monaten."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren