AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bei Salzburgs CL-GegnerBaustelle in Umkleide verärgert Napoli-Trainer Ancelotti

"Ich bin bestürzt". So äußerte sich Napoli-Trainer Carlo Ancelotti über den Zustand der Umkleidekabinen im Stadion San Paolo. Heute Abend treffen die Neapolitaner auf Sampdoria.

Carlo Ancelotti
Carlo Ancelotti ist "bestürzt" über den Zustand der Napoli-Kabinen. © (c) APA/AFP/ANDREAS SOLARO (ANDREAS SOLARO)
 

Cheftrainer Carlo Ancelotti ist nicht begeistert. Nachdem Salzburgs Champions-League-Gegner SSC Napoli im Vorfeld der Saison bei der italienischen Liga einen Antrag eingebracht hatte, die ersten beiden Spiele in der Serie A aufgrund des Umbaus des Stadions San Paolo auswärts bestreiten zu dürfen, befanden sich die Umkleidekabinen des Erstligisten 70 Stunden vor dem Duell gegen Sampdoria noch in einem nicht nutzbaren Zustand.

Auf der Homepage der Italiener äußerte sich der 60-Jährige folgendermaßen: "Ich habe keine Worte. (...) Man kann in zwei Monaten ein Haus bauen, aber sie haben es nicht zustande gebracht, die Umkleidekabinen zu renovieren. Wo sollen wir uns bei den Spielen gegen Sampdoria und Liverpool umziehen?"

Architekt Filomena Smiraglia reagierte gegenüber der "Gazzetta dello Sport" verblüfft auf die Aussagen Ancelottis: "Wir haben Vizepräsident Edoardo De Laurentiis besucht, der uns vor den Handwerkern für die Arbeit gelobt hatte." Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter dementierten die Neapolitaner dies wiederum.

"Ich bin über die Inkompetenz derjenigen schockiert, die diese Aufgaben übernommen haben", führt Ancelotti fort. Geht es nach Smiraglia, sollen die Arbeiten wie geplant heute abgeschlossen werden – da trifft Napoli nämlich um 18.00 Uhr auf Sampdoria.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren