Aufregung in FrankreichVerhaftete Paris-Fußballerin gab Attacke auf Mitspielerin in Auftrag

Aminata Diallo von Paris Saint-Germain soll hinter der Attacke auf Teamkollegin Kheira Hamraoui stehen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Aminata Diallo (rechts) soll die Attacke in Auftrag gegeben haben
Aminata Diallo (rechts) soll die Attacke in Auftrag gegeben haben © imago images/PanoramiC (Federico Pestellini via www.imago-images.de)
 

Die französische Polizei hat die bei Paris Saint-Germain spielende französische Internationale Aminata Diallo inhaftiert. Der 26-Jährigen wird vorgeworfen, einen Angriff gegen ihre Teamkollegin Kheira Hamraoui in Auftrag gegeben zu haben. Wie die Sportzeitung "L'Equipe" berichtete, soll Hamraoui am 4. November von zwei maskierten Männern aus ihrem Auto gezerrt und attackiert worden sein. PSG bestätigte die Verhaftung von Diallo am Mittwoch.

Man verurteile den gewalttätigen Angriff auf Spielerinnen des Klubs aufs Schärfste, hieß es in einem Statement. Man arbeite mit der Polizei zusammen, um die Faktenlage zu klären. Laut Medienberichten saß Diallo als Beifahrerin im Auto, als Hamraoui attackiert wurde. Diallo bestritt bisher sieben Länderspiele für Frankreich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!