Flammen am SpielfeldrandStadion in Andorra fängt vor WM-Qualifikationsspiel gegen England Feuer

Das Estadi Nacional fing einen Tag vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen England Feuer. Welche Auswirkungen das hat, ist noch unklar.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
England Training - Estadi Nacional - Friday October 8th A fire breaks out at Estadi Nacional, Andorra. Preparations for
Im Estadi Nacional fing es zu brennen an. © (c) imago images/PA Images (Simon Peach via www.imago-images.de)
 

In Andorra war das Estadi Nacional am Freitagnachmittag wortwörtlich Feuer und Flamme für das bevorstehende WM-Qualifikationsspiel zwischen dem Zwergstaat und der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Wie Videos von Sky zeigen, brach am Spielfeldrand des Stadions ein Feuer aus, was eine große schwarze Rauchwolke zufolge hatte. Der Brand betraf den Bühnenbau für Kommentatoren und Kameras, der dabei zerstört wurde.

Nach einigen Minuten konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden, verletzt soll niemand geworden sein. Unklar ist noch, ob eventuell der Kunstrasen Schäden davongetragen und inwiefern dieser Feuerausbruch Auswirkungen auf die für 20.45 Uhr angesetzte Partie am Samstag hat. Das Spiel zwischen dem überlegenen Tabellenersten der Gruppe I England (15 Punkte) und dem Vorletzten Andorra (3) wird im Übrigen von einem rein weiblichen Schiedsrichterteam geleitet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!