WM-QualifikationRein weibliches Schiedsrichterteam leitet Andorra gegen England

Das WM-Quali-Spiel zwischen Andorra und England wird von vier Frauen geleitet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - FIFA World Cup 2022 quali, AUT vs FRO
Kateryna Monzul leitete auch die Partie zwischen Österreich und den Färöern im März 2021. © GEPA pictures
 

Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Andorra und England wird nicht nur von Schiedsrichterin Kateryna Monzul gepfiffen, sondern gleich von einem rein weiblichen Schiedsrichterteam geleitet. An den Seitenlinien wird Monzul von ihren ukrainischen Landsfrauen Maryna Striletska und Svitlana Grushko unterstützt, die Französin Stephanie Frappart ist VAR-Offizielle.

Der Vierte Offizielle, Denys Shurman, und der VAR-Assistant, Viktor Matyash, sind jedoch beide männlich. Monzul, Schiedsrichterin in Ukraines höchster Spielklasse, hat bereits einmal in einer rein weiblichen Konstellation gepfiffen, als sie die Partie zwischen San Marino und Gibraltar in der Nations League 2020 leitete. Sie war auch beim WM-Quali-Hinspiel Österreichs gegen die Färöer im März 2021 im Wiener Ernst-Happel-Stadion im Einsatz, als sich der ÖFB mit 3:1 durchsetzen konnte. In der WM-Quali-Gruppe I liegt England nach sechs Spielen souverän mit 16 Punkten an der Spitze, Andorra hält bei drei Punkten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!