PSG-StarErzürnter Lionel Messi verweigert nach Auswechslung Handschlag

Die Stimmung bei PSG-Neuzugang Lionel Messi scheint bereits am Gefrierpunkt. Sein Trainer rechtfertigt sich aber für seine Entscheidung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mauricio Pochettino und Lionel Messi
Passt die Chemie zwischen Mauricio Pochettino und Lionel Messi? © AFP
 

Trainer Mauricio Pochettino von Paris Saint-Germain hat die Auswechslung von Superstar Lionel Messi beim 2:1-Sieg gegen Olympique Lyon gerechtfertigt. "Ich bin hier, um Entscheidungen zu treffen. Wir müssen Entscheidungen treffen, ob es einem gefällt oder nicht", sagte der Argentinier am späten Sonntagabend. Es gehe um das Wohl des Teams. Pochettino hatte Messi, der mit einem Freistoß das Lattenkreuz getroffen hatte (37.), in der 75. Minute vom Feld genommen, sein Landsmann schien mit dieser Entscheidung nicht einverstanden zu sein.

"Ich habe ihn gefragt, wie es ihm geht. Er hat mir gesagt, dass es ihm gut geht, ohne Probleme", entgegnete Pochettino aber nach dem Spiel. "Manchmal sind die Entscheidungen positiv, manchmal nicht", ergänzte er. Mauro Icardi wechselte er in der 81. Minute ein, in der dritten Minute der Nachspielzeit traf der Argentinier und besorgte damit den sechsten Sieg im sechsten Spiel für den Tabellenführer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!