Pilotprojekt in EnglandErstes Fußballspiel ohne Kopfbälle

Ende September findet in England das erste Erwachsenen-Fußballspiel statt, in dem das Kopfballspiel untersagt ist.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kopfballduelle sind derweilen noch ein elementares Element von Fußballspielen. © AFP
 

"Es ist eine längst überfällige und begrüßenswerte Entwicklung", sagte Professor Willie Stewart, führender Wissenschaftler für Hirnverletzungen an der Universität Glasgow, gegenüber Radio BBC 5. Am 26. September wird im Nordosten Englands das erste Erwachsenen-Fußballspiel ausgetragen, in dem Kopfbälle zunächst nur im Sechzehner und in Halbzeit zwei gänzlich verboten sind. Das Pilotprojekt wird von ehemaligen Fußball-Profis ausgetragen.

Stewart zeigte sich "erstaunt", dass es bis 2021 gedauert hat und hofft, dass Fußballverbände nun weiter in diese Richtung denken. Der Wissenschaftler veröffentlichte eine Studie, die zeigt, dass Fußballer ein fünfmal höheres Risiko haben, an Demenz zu erkranken, als die Durchschnittsbevölkerung. Weitere Studien zeigen zudem, dass Verteidiger ein höheres Risiko als Torhüter haben, was Stewart in der Annahme bestätigt, dass das Kopfballspiel mit neurodegenerativen Hirnerkrankungen zusammenhängt.

"Wir stellen uns die Frage: 'Ist der Kopfball absolut notwendig oder müssen wir das Risiko einer Demenz in Kauf nehmen, um ein Fußballspiel zu ermöglichen'", meinte Stewart weiter, der appelliert, dass der Verkauf von Fußbällen mit einer Gesundheitswarnung versehen sein sollten, die besagt, dass wiederholtes Kopfballspiel zu erhöhtem Demenz-Risiko führen könnte.

Kommentare (1)
Baerli6
1
2
Lesenswert?

.......

Und Morgen spielen wir Eishockey ohne Schläger!