Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beim 1:1 gegen SpanienDeutsche Gründlichkeit mit peinlichem Schönheitsfehler

Die Spanier pfiffen beim 1:1 in der Nations League bei Deutschland auf die Abstandsregel und DFB-Debütant Robin Gosens kannte eine Abseitsregel nicht.

Die Spanier hielten nicht viel von der Abstandsregel © TWITTER
 

Das Topspiel der ersten Runde der Nations League zwischen Deutschland und Spanien in Stuttgart endete mit einem 1:1. Dabei startete die Partie gleich mit einem Aufreger: Beim Abspielen der Hymne steht die deutsche Elf corona-konform mit entsprechendem Abstand da, während sich die Spanier Arm in Arm präsentieren ...

Die Partie selbst? Ein Last-Minute-Tor von Jose Gaya (96.) egalisierte noch die deutsche Führung von Timo Werner (51.) im Duell der Ex-Weltmeister im leeren Stadion. Kurios dabei: DFB-Debütant Robin Gosens kam beim 1:1 bei einer missglückten Verteidigung hinter der Toroutlinie zu liegen und hebt damit das Abseits auf.

Gosens nach dem Match im Interview: "Ein intensiver Abend, ein Wechselbad der Gefühle. Ich bin total happy, 90 Minuten ran zu dürfen. Aber es geht mir total auf den Zünder, dass wir am Schluss noch so ein Eier-Gegentor bekommen haben. Ich dachte, wenn ich hinter der Toroutlinie bin, bin ich nicht mehr Teil des Spiels. Heute Abend habe ich wieder etwas gelernt." Kurz gesagt: Der Nationalspieler kannte die Abseitsregel nicht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren