AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Euro 2020"Den Philipp Lahm haben wir entlassen"

Deutschlands Bundestrainer Joachim Löw scherzt trotz der schweren Auslosung für die Euro 2020. Philipp Lahm fungierte als "Losfee" und machte seine Aufgabe suboptimal für sein Land. Er zog Portugal und Frankreich in die Deutschland-Gruppe F.

Philipp Lahm © APA/AFP/FABRICE COFFRINI
 

Die sonst vom Glück so begünstigten Deutschen dürften bei der Auslosung für die Fußball-Euro 2020 keinen Pakt mit der Glücksgöttin Fortuna geschlossen haben. Deutschland trifft in der Gruppe F auf Portugal und Frankreich. Der vierte Gegner wird erst im Play-off ermittelt. Bundestrainer Joachim Löw nahm die Hammergruppe zur Kenntnis. In einer seiner ersten Reaktionen sagte er: "Das Allererste, was man erwähnen muss, ist: Den Philipp Lahm haben wir entlassen. Denn der hat uns Portugal als Gegner gezogen. Der kann jetzt nicht mehr weiter beim DFB arbeiten..." Löw lacht dabei.

Löw spricht von der schwersten Gruppe der Euro, sagt aber: "Ich glaube, das werden Fußballfeste. Jeder muss ans Limit gehen, wenn er da eine Chance haben will. Aber meine Vorfreude auf das Turnier ist jetzt auch wieder gestiegen, weil Portugal und Frankreich sind super Paarungen. Ich bin glücklich."

Der Bundestrainer ist hocherfreut, dass man in München drei "Heimspiele" hat. Die junge deutsche Mannschaft brauche die Unterstützung der Fans. Die Vorbereitungsspiele der Deutschen im März gegen Spanien und die Schweiz sind fixiert. Ein Gegner wird noch gesucht. "Je stärker, desto besser", sagte Löw.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren