AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VSV - Fehervar 4:2Die Villacher bleiben auf der Siegerstraße

Zwei Siege in Folge holte nun der VSV. Gegen die Ungarn waren die Blau-weißen spielbestimmend, machten sich aber selbst das Leben schwer. In der Tabelle liegt der VSV jetzt auf Platz 8.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Villacher können über Tore jubeln. In den letzten beiden Spielen haben sie sieben Treffer erzielt © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

Das Gefühl des Derbysiegs, konnte in Villach offensichtlich die ganze Woche über konserviert werden. Nahezu leichtfüßig startete der VSV gegen Fehervar in die Partie. Daran änderte selbst eine Strafe gleich zu Beginn nichts. In Unterzahl erzielte Corey Trivino das 1:0. Blaine Down war durchgebrochen und sein Kollege staubte ab. In dieser Tonart ging es weiter. Villach zeigte sich spielbestimmend, schnürte die Ungarn richtiggehend ein. Jerry Pollastrone erhöhte verdient auf 2:0. Wenn es in der Folge etwas zu kritisieren gibt, dann höchstens die Chancenauswertung. Reisz verkürzte aus dem Nichts auf 1:2. Davor hätte sich Fehervar über ein 4:0 nicht beschweren dürfen, so eine Dominanz zeigte der VSV.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.