Ex-KAC-TorhüterAndy Chiodo ist bei Pittsburgh Penguins hoch im Kurs

Andy Chiodo (38) wurde zum neuen Torhüter-Trainer bei NHL-Klub Pittsburgh Penguins befördert. Der Kanadier gehört seit 2018 der Organisation des fünffachen Stanley-Cup-Champions an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Interview mit Andy Chiodo Villa Lido
Andy Chiodo © Kleine Zeitung Anzeigen & Market
 

Drei Saisonen lang (von 2010 bis 2013) streifte Andy Chiodo das KAC-Trikot über. Und in der Saison 2012/13 stand der mittlerweile 38-jährige Kanadier auch im Meisterkader. Das Rotjacken-Gehäuse hütete damals allerdings Rene Swette. Via Olimpija Ljubljana und HC Innsbruck kehrte Chiodo später nochmals in die heimische Liga zurück, ehe er seine Karriere beendete.

Doch Andy Chiodo hatte einen Plan. Schon damals in Klagenfurt träumte er davon, in irgendeiner Art und Weise in die NHL zurückzukehren. Schließlich wurde er neben New York Islanders (2001) auch von den Pittsburgh Penguins gedraftet (2003) und absolvierte für diesen Klub acht Einsätze in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Unmittelbar nach dem Karriereende konnte sich Chiodo im Nachwuchseishockey hervorheben. Und Pittsburgh holte ihn tatsächlich zurück. In den vergangenen drei Saisonen war der Ex-Klagenfurter für die Entwicklung von Torhütern in der Organisation zuständig (NHL-Team und Farmteam Wilkes-Barre/Scranton Penguins).

Vergangene Nacht verkündete General Manager Ron Hextall (wurde im Vorjahr engagiert) mit Andy Chiodo seinen neuen Torhüter-Trainer beim fünffachen Stanley-Cup-Champion. "Andy hat hervorragende Arbeit als Mentor unserer jungen Torhüter geleistet. Neben dem Training auf und neben dem Eis legt er Wert auf die Bedeutung der Lebensgewohnheiten und der mentalen Herangehensweise an das Spiel", sagte Hextall in einer Klubaussendung. "Wir wissen, dass Andy eine großartige Ergänzung für den Trainerstab sein wird." 

Zuletzt war Chiodo im Eishockey-Pocast von Puls24-Kommentator Martin Pfanner zu hören und gab detaillierte Einblicke.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!