Linz - KAC 0:4Kompakte Rotjacken holten Pflichtsieg in Linz

Nick Petsersen bezwang die Black Wings Linz mit drei Toren quasi im Alleingang. Die Rotjacken feierten dank ihm einen klaren 4:0-Auswärtssieg.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Nick Petersen © (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
 

Petri Matikainen, der nach seiner überstandenen Corona-Infektion in Linz wieder hinter der Bande stand, formierte seine Linien gegen die Black Wings komplett neu. Die Geier-Zwilinge wurden mit Thomas Koch zusammengespannt, Lukas Haudum zum Duo Ticar/Petersen gestellt. Michael Kernberger wurde durch den Ausfall von Clemens Unterweger in die Verteidigung zurückbeordert und Valentin Hammerle feierte so sein Debüt in der „Ersten“.

Linz - KAC 0:4

(0:2, 0:0, 0:2)

Tore: Petersen (5., 11. PP, 43. PP), Haudum (58. EN)

Strafminuten: 10 bzw. 10
Schüsse aufs Tor: 21 bzw. 28

KAC-Aufstellung: Dahm (Madlener); Schumnig-Strong, Gregorc-Kernberger, Vallant-Steffler, S. Geier-Koch-M. Geier, Haudum-Ticar-Petersen, Ganahl-Hundertpfund-Obersteiner, V. Hammerle-M. Witting-S. Witting.

Ohne: Fischer, Maier, Unterweger, Würschl, Bischofberger, Kraus, Sticha.

Linz Arena, Referees: Siegel & Rohatsch

Trotz der vielen Veränderungen ließ der KAC aber von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Eis gehen würde. Dem Spiel seinen Stempel drückte Nick Petersen auf, der mit drei Toren der Matchwinner gegen die schwächelnden Oberösterreicher war. Schon in der fünften Minute stellte der Kanadier die Weichen auf Sieg, in numerischer Überlegenheit stellte er sechs Minuten später auf 2:0. Mit seinem dritten Treffer, abermals im Powerplay (43.) war das Spiel endgültig entschieden. Der Empty-Net-Treffer von Lukas Haudum besiegelte den 4:0-Pflichtsieg.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!