AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor ausverkauftem HausRevanche geglückt - 99ers biegen KAC nach Penaltyschießen 3:2

Was für ein Hit! Die 99ers gewinnen gegen den KAC nach Penaltyschießen 3:2. Den Grazern gelang damit die Revanche für die 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen in der Vorwoche.

ICE HOCKEY - EBEL, 99ers vs KAC
Die 99ers-Fans jubelten, der Hit gegen den KAC war ausverkauft © GEPA pictures
 

Hier geht es zum Livescore!

Das erste Drittel: Die ersten fünf Minuten zeigen viel Tempo, die großen Chancen sind aber ausgeblieben. Martin Schumnig (7.) zieht ab - aber 99ers-Keeper Cristopher Nihlstorp ist zur Stelle. Zwei-Minuten-Strafe für Manuel Geier (9./KAC) wegen Beinstellens. Keeper David Madlener rettet im Powerplay vor Ken Ograjensek! Es bleibt beim 0:0. Jetzt darf Charlie Dodero (14.) auf der Strafbank Platz nehmen - Powerplay für KAC. Und nun  muss auch noch Ken Ograjensek raus - 32 Sekunden 5:3-Überzahl für die Klagenfurter. Logische Folge: Das 1:0 für den KAC durch Manuel Geier (16.). Die 400 mitgereisten KAC-Fans jubeln. Die letzten 92 Sekunden im Startdrittel agiert Graz wieder im Powerplay (2 Strafminuten für Stefan Geier). Madlener macht seinen Kasten aber dicht. Drittelpause.

Das zweite Drittel: Graz drängt auf den Ausgleich, aber der KAC kombiniert im Gegenzug immer wieder schnell vor das Grazer Tor. Kurios: Philipp Lindner prüft mit einem schlechten Pass seinen eigenen Torhüter. Nihlstorp ist zum Glück für die Grazer aufmerksam. Nächstes Powerplay für den KAC, Zintis Zusevics muss wegen Spielverzögerung zwei Minuten raus.  Zur "Halbzeit" führen die Gäste weiter 1:0. Beide Mannschaften legen einen Zahn zu! Und Daniel Oberkofler (34.) lässt KAC-Keeper Madlener perfekt aussteigen - ein tolles Solo zum 1:1. Und 41 Sekunden vor der Drittelpause schießt Charlie Dodero Graz mit 2:1 in Führung.

Drittes Drittel: Es beginnt turbulent! Matthew Neal vergibt im Powerplay (Joakim Hillding auf der Strafbank) die ganz große Chance zum Ausgleich. Wenige Sekunden später ist es aber soweit: Johannes Bischofberger (43./PP) trifft für den KAC zum 2:2. In Graz sind noch zehn Minuten zu spielen. Die 99ers haben ihr drittes Powerplay in dieser Partie, Patrick Harand fasste eine 2-Minuten-Strafe aus. Travis Oleksuk und Oberkofler vergeben aber zwei ganz dicke Möglichkeiten. Es geht in die Verlängerung! Clemens Unterweger (62.) kann die Partie entscheiden - aber Nihlstorp hält. Penaltyschießen! Da treffen für Graz Oliver Setzinger und Sebastian Collberg, für den KAC vergeben Manuel Ganahl und Andrew Kozek.

Die 99ers hatten zuletzt keinen schlechten Lauf, die letzte Partie ohne Punktegewinn datiert vom 8. Dezember (1:4 in Fehervar). In den beiden letzten Spielen waren allerdings Überstunden angesagt und brachten jeweils nur einen Punkt. Gegen den VSV gab es nach Verlängerung eine 2:3-Heimniederlage, beim KAC am letzten Samstag mussten sich die Grazer nach Penaltyschießen mit 2:3 geschlagen geben. Für die Truppe von Doug Mason war es dennoch ein "voller Erfolg", denn Ken Ograjensek hatte Graz erst zwei Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung geschossen. Der Sieg war der 400. Erfolg der 99ers in der Regular Season der EBEL. Das Spiel gegen den KAC war mit 4126 Fans ausverkauft.

Der KAC war schon zuletzt ein Spezialist für enge Partien. Die letzten fünf KAC-Spiele (zwei Siege, drei Niederlagen) wurden jeweils nur durch ein Tor entschieden - 4:5 gegen Linz, 5:6 gegen Znaim, 1:2 Fehervar, 3:2 nach Penaltyschießen gegen Graz, 2:1 gegen VSV nach Verlängerung. Die Klagenfurter mussten in Graz ohne Comrie, Haugen, Witting, Petersen und Liivik auskommen.

 

Kommentare (1)

Kommentieren
wjs13
22
6
Lesenswert?

Grazer es tut mir schrecklich leid für euch

aber gegen die Volksweisheit "Es jodelt gern der Steiermärker, am Eise sind wir Kärntner stärker" kommt ihr nicht an.

Antworten