Dänemark - Österreich 1:0Österreicherinnen unterliegen denkbar knapp

Das österreichische Damen-Nationalteam musste sich im zweiten Spiel des Olympia-Qualifikationsturniers gegen Dänemark mit 0:1 geschlagen geben. Die Entscheidung über das zu vergebende Olympia-Ticket ist somit auf Sonntag vertagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Österreicherinnen haben trotz der Niederlage noch immer die Chance auf ein Olympia-Ticket © (c) GEPA pictures/ Daniel Schoenherr
 

Hochmotoviert und mit großem Selbstvertrauen nach dem 3:0-Auftaktsieg gegen Deutschland starteten die Österreicherinnen in das Spiel gegen Dänemark. Von Anfang an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit guten Szenen auf beiden Seiten. Über weite Strecken der Begegnung merkte man nicht, dass in diesem Duell eine B- auf eine A-Nation trifft.

Nach einem ausgeglichenen und torlosen Anfangsdrittel beging die österreichische Auswahl nach der Pause zu viele Strafen, die im Endeffekt auch viel Kraft kosten sollten. Allerdings gerade in numersicher Unterlegenheit kamen die Österreicherinnen aber zu ihren besten Möglichkeiten. Aber sowohl die auffällige Schweden-Legionärin Anna Meixner (Brynes IV) als auch Tamara Grascher scheiterten aus aussichtsreicher Position. Kurz vor dem Ende des Mittelabschnitts konnten die Däninnen schließlich im Powerplay die etwas glückliche Führung erzielen.

Die rot-weiß-rote Auswahl versuchte zwar im Schlussabschnitt noch einmal die letzten Kräfte zu mobilisieren, doch in dieser Phase erwies sich der Gegner extrem abgebrüht und ließ nicht viel zu. Auch ein von Trainer Jari Risku gezogenes Timeout 33 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit brachte nicht mehr den erhofften Ausgleich.

Die Entscheidung über die Olympia-Teilnahme fällt damit am letzten Turniertag. Da trifft Österreich auf Italien (15.30 Uhr) und Gastgaber Deutschland auf Dänemark (12 Uhr).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!