Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dritter HeimsiegDie Adler bleiben zuhause ungeschlagen

Auch im dritten Heimspiel der Saison verließ der VSV das Stadthallen-Eis als Sieger. Gegen Fehervar, um Ex-Adler-Trainer Hannu Järvenpää, gewannen die Villacher mit 3:1.

Abermals Grund zum Jubeln für die Adler
Abermals Grund zum Jubeln für die Adler © (c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber)
 

Erstmals in dieser Saison konnte VSV-Trainer Jyrki Aho sowohl in der Offensive als auch in der Defensive auf Extra-Kräfte zurückgreifen. Christof Kromp wurde als 13. Stürmer, Martin Urbanek als siebenter Verteidiger im Line-up geführt. Und das, obwohl mit Kevin Schmidt - er sollte am Sonntag in Dornbirn wieder an Bord sein - und Brodie Reid noch zwei Spieler fehlen. Dafür gab Alen Bibic an der Seite von Bernd Wolf sein EBEL-Debüt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren