"In der Höhe verdient" Wie die WSG Tirol endgültig zum Wolfsberger Angstgegner wurde

Der Siegeszug des WAC nahm am Sonntag am Tivoli ein jähes Ende. Das zu inkonsequente Spiel gegen den Ball und die fehlende Effektivität waren die Ursache.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
SOCCER - BL, Wattens vs WAC
WSG-Stürmer Vrioni war nicht zu halten © GEPA pictures
 

Wenn der WAC und die WSG Tirol aufeinandertreffen, sind zwei Dinge so gut wie sicher. Für die Wolfsberger wird es schwer und es fallen viele Tore. Beides hat sich gestern am Tivoli bei der 1:5-Niederlage wieder bewahrheitet. „Dafür, dass der Schnitt hoch bleibt, haben wir nur defensiv beigetragen“, sagt Robin Dutt, der seinem Kollegen Thomas Silberberger gleich nach dem Spiel zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg gratulierte.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!