Finanzielle Hilfe nötigDie 2G-Regel bringt Klubs wieder in Bedrängnis

Vereine kämpfen mit Zuschauerschwund, doch das Sportministerium macht Hoffnung. Bisher wurden 55,8 Millionen Euro ausbezahlt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Herausfordernde Zeiten für die heimischen Sportvereine
Herausfordernde Zeiten für die heimischen Sportvereine © Gepa
 

Corona ist mit voller Wucht zurück. Was die Inzidenzen betrifft, zeigt die von der Regierung vor rund zwei Wochen verordnete 2G-Regelung keine Wirkung. Bei den Sportvereinen offensichtlich schon. Wie zu hören ist, wird es demnächst einen gemeinsamen Vorstoß der Verbände Richtung Wiedereröffnung des Fördertopfes geben. Damit soll in erster Linie der Zuschauerschwund abgefedert werden. Die „alte Regelung“ ist mit 30. Juni dieses Jahres ausgelaufen.

Kommentare (1)
LaPantera69
5
18
Lesenswert?

Was hat die Vereine abgehalten,...

sich an diversen Impfkampagnen im Sommer zu beteiligen und ihre Fans zum Impfen zu motivieren?
Jetzt beginnt wieder die Jammerei...

Für mich war es von Anfang an klar, dass ich, wenn ich eine Massenveranstaltung besuchen werde, zuerst impfen gehen werde. (Selbstschutz)