WAC-Dauerläufer"Arbeitsbiene" Röcher strotzt vor Selbstvertrauen

WAC-Stürmer Thorsten Röcher ist aus der Startelf nicht mehr wegzudenken. Gegen Rapid will er auch sein Torkonto auffetten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: RZ PELLETS WAC - SK AUSTRIA KLAGENFURT
Röcher beißt sich durch © APA/GERT EGGENBERGER
 

Wenn Thorsten Röcher fit ist, dann spielt Thorsten Röcher. So einfach ist die Devise von WAC-Trainer Robin Dutt. Der flexible Offensivspieler hat eine Startelfquote von 100 Prozent, ausgenommen einer Partie, in der er wegen Grippe fehlte. Mit drei Toren und drei Assists aus zwölf Einsätzen gehört er auch zu den produktivsten Wolfsberger Spielern. „Gleichzeitig kann ich aber immer noch sagen, dass die Trefferquote höher sein könnte, vielleicht sogar müsste. Da geht noch was“, ist der gebürtige Niederösterreicher, der in der Bundesliga schon erfolgreich für Sturm und Mattersburg kickte sowie in Ingolstadt Auslandserfahrung sammelte, selbstkritisch.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!