Die Favoritenrolle

Diese war von Beginn an klar verteilt bzw. beansprucht. Beim gestandenen Bundesligisten aus dem Lavanttal ist das Selbstvertrauen groß genug, um für heute drei Punkte einzuplanen. „Sie haben sich zum Favoriten erklärt und das ist auch in Ordnung so. Wenn man sich selbst in diese Rolle bringt, muss man aber auch liefern. Die Häme wäre dann umso größer“, fühlt sich Austria-Trainer Peter Pacult als Außenseiter nicht unwohl. „Wir haben den Anspruch, heute auch spielerische Akzente zu setzen. Dennoch wollen wir uns auch den Ruf erarbeiten, unangenehm zu bespielen zu sein“, sagt WAC-Trainer Robin Dutt