Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine Lizenz Zwangsabstieg der Austria Wien könnte Austria Klagenfurt die Relegation ersparen

Wie der Senat 5 der Bundesliga am Dienstag mitteilte, wurde der Austria Wien in erster Instanz die Lizenz verweigert. Ein möglicher Zwangsabstieg könnte der Austria Klagenfurt helfen.

SOCCER - 2. Liga, Young Violets vs A.Klagenfurt
© GEPA pictures
 

Es wäre wohl nicht unbedingt das, was man unter violetter Schützenhilfe verstehen würde. Doch das Leid der einen Austria könnte einen Vorteil für die andere bringen. Der Senat 5 der Bundesliga hat der Wiener Austria in erster Instanz aus finanziellen Gründen die Lizenz verweigert. Bleibt es bei dieser Entscheidung, wäre ein Zwangsabstieg in die Regionalliga nötig. Die Situation erinnert an das Vorjahr, als mit Mattersburg plötzlich eine Mannschaft nicht mehr bundesligatauglich war und der WSG Tirol den Abstieg ersparte.

So wie die Austria können auch die anderen betroffenen Klubs (SC Austria Lustenau und FAC Wien in der zweiten Liga) innerhalb von acht Tagen ab Beschlusszustellung Protest beim Protestkomitee der Bundesliga einbringen - also bis kommenden Mittwoch. Dabei besteht die Möglichkeit, neue Nachweise der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vorzubringen. Die Entscheidung des Protestkomitees fällt bis 27. April. Sollte die Lizenz bzw. Zulassung auch vom Protestkomitee verweigert werden kann die Austria beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht zu klagen. Ist die Entscheidung dort ebenfalls negativ, wird es heuer keine Relegation geben.

Als Meister oder Vizemeister wäre der Aufstieg fix. Gibt es einen Zwangsabstieg würde es genügen, vor allen anderen Aufstiegswilligen und -berechtigten (Wacker Innsbruck und der GAK) zu liegen. "Wir haben das natürlich verfolgt und gehen aber davon aus, dass die Lizenz im zweiten Anlauf erteilt wird", heißt es von der Austria Klagenfurt. Das Ziel, einen Platz unter den ersten zwei zu erringen, habe sich nicht verändert.

 

Kommentare (3)
Kommentieren
einmischer
7
19
Lesenswert?

Zwangsabstieg der Austria Wien.................Relegation ersparen

träumt´s weiter

einmischer
3
4
Lesenswert?

Nochmal Klagenfurt

Ich kann mir ja nicht vorstellen, dass diese dummen Gedanken über die Pack in die Redaktion geweht wurden.
Alles Andere als ein sportlicher Aufstieg ist auf Dauer nicht gesund.
Man sollte ja aus der gekauften Pasching-Lizenz gelernt haben.
Step by step, wie man in der Steiermark sagt.

kumpale
0
7
Lesenswert?

Wenn...

den Werdegang der Austria mitverfolgt hast,dann ist das auch der Plan.

Und wenn es so sein sollte das die Austria oder Innsbruck direkt aufsteigen würden,kann ja keiner von den zweien etwas dafür.
Oder wenn die Austria nur dritter und damit nicht Direktaufstiegsberechtigt wäre,
was ja noch lange nicht gesichert ist,dann wäre noch eine Relegation gegen den letzten der Buli von Nöten.

Also lass die die Schnulze mit dem Fc Pasching in der Lade,denn die wollte nur der ehemalige LH.
Der Vorfolgeverein war der FC Kärnten und den haben die damaligen Herren sterben lassen.