Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erstes Spiel mit FansDer VSV nahm seine Vorreiterrolle besonnen an

Der VSV bestritt das erste Spiel vor 1000 sehr disziplinierten Fans. Jesenice wurde dabei mit 6:3 besiegt. Vier junge Österreicher treffen. Ein Lokalaugenschein.

Maskiert und mit Abstand: das erste Spiel Österreichs vor Fans
Maskiert und mit Abstand: das erste Spiel Österreichs vor Fans © Rene Krammer
 

"Also ein bisschen zögere ich schon noch, ob ich mir gleich ein Abo holen soll. Was ist denn, wenn im Herbst oder Winter die Infektionszahlen steigen und wir vielleicht nicht mehr in die Halle können?“ Eine jahrelange Anhängerin des VSV, die sich zum ersten Testspiel der Adler gegen Jesenice ein Ticket kauft, spricht jene Unsicherheit aus, die den Sport und seine Szene 173 Tage nach dem coronabedingten Ligaabbruch weiter umgibt. Dass die Adler österreichweit als Vorreiter agieren, die ganze Liga an diesem Sonntagabend nach Villach blickt, ist den Verantwortlichen bewusst. Man muss sich das Vertrauen durch maximale Sicherheit erarbeiten und tut beim ersten Match vor 1000 Zuschauern alles dafür.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren