Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 17. Jänner 2022

Kraut-Rahmsuppe

Für 4 Personen.

Zutaten:

30 dag Weißkraut, geschabt, gewogen
1 l Gemüse- bzw. Hühnersuppe,
Butter
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
10 dag Prosciutto, nicht zu dünn aufgeschnitten
Mehl
Kümmel
Majoran
Piment a. d. Mühle
2 dl Schlagrahm
Salz
Pfeffer a. d. Mühle

Zubereitung:

1. Die einzelnen Blätter vom Krautkopf lösen. Den Strunk und die Blattrippen wegschneiden. Die Blätter in kurze, feine Streifen schneiden.

2. Die Zwiebel fein hacken, die Knoblauchzehe klein würfeln.
Den Prosciutto in Streifen schneiden. Wenig Butter erhitzen. Den Prosciutto darin kurz anrösten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und mitdünsten.

3. Mit etwas Mehl (ca. 1 EL) stauben und so lange rösten, bis das Mehl eine goldgelbe Farbe annimmt. Nun erst die Krautstreifen untermengen. Mit 1/4 l Suppe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer, Piment und Majoran würzen. So lange dünsten, bis das Kraut weich ist. Das dauert etwa eine Viertelstunde.

4. Die restliche Suppe erhitzen und mit 1 dl Schlagrahm zum Kraut gießen. Aufkochen und abschmecken. Den restlichen Rahm cremig schlagen und unter die heiße Suppe ziehen. Eventuell noch einige Prosciuttostreifen in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten und über die Suppe streuen.

 

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis