Rezepte zum WohlfühlenUnser Rezept-Tipp der Woche: Kürbis-Pilz-Ravioli

Der Herbst ist da und unser gemütliches Zuhause lädt wieder zum daheim bleiben und genießen ein - am besten mit unserem Rezept-Tipp der Woche!

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kochen Kulinarik Magazin Bachler Althofen Kürbis Ravioli
© Weichselbraun Helmuth
 

Endlich ist die schönste Jahreszeit wieder da: der goldene Herbst!

Nun beginnt wieder die Zeit, in der man sich sein Zuhause zum gemütlichen Wohlfühlort macht und sich und seine Liebsten mit guten Koch- und Backideen verwöhnt und wir helfen Ihnen dabei.

Jede Woche versorgen wir Sie mit neuen Rezeptvorschlägen und Inspirationen aus unseren Kochbüchern und -magazinen, welche Sie natürlich online in unserem Kleine Zeitung Onlineshop kaufen können.

Damit sollte es Ihnen ganz leicht gelingen, sich etwas mehr kulinarische Vielfalt nach Hause in die eigenen vier Wände zu holen. Dies wird nicht nur Sie, sondern auch Ihre Liebsten daheim glücklich und zufrieden stellen.

Rezept-Tipp der Woche:

Kürbis-Pilz-Ravioli von Marianne Bodlos

ZUTATEN

Für den Nudelteig:

  • 200g Weizenmehl
  • 100g Hartweizengrieß
  • 2 Dotter und 2 Eier
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis od. reifer Muskatkürbis, grob geraspelt
  • 16 Champignons oder 100 g Eierschwammerln, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Salbei, fein gehackt
  • 100 g Parmesan, frisch gerieben
  • 50 g Semmelbrösel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butter und Pflanzenöl

Für die Salbeibutter:

  • 8 EL Butter
  • 4-5 Salbeiblätter, gehackt oder ganz

Zum Anrichten:

  • Parmesan, Salbeiblätter, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Mehl, Hartweizengrieß, Dotter, Eier und Salz zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und mindestens 6 Stunden rasten lassen. (Zubereitung siehe Schritt-für-Schritt-Anleitung auf den Seiten 8/9.)
  2. In einem Topf bei mittlerer Hitze etwas Butter und Öl erhitzen. Pilze, Knoblauch und Kürbis dazugeben und etwa 10 Minuten dünsten. Sojasauce und gehackten Salbei hinzufügen und bei großer Hitze unter ständigem Rühren ca. 3 Minuten weiterkochen. In eine Schüssel geben, Käse und Semmelbrösel unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas abkühlen lassen.
  3. Teig mithilfe einer Nudelmaschine oder einem Nudelwalker dünn ausrollen. Mit einem Krapfenausstecher runde Kreise oder mit einem Messer oder Teigrad Vierecke schneiden. Einen Teelöffel Füllung darauf geben, die Quadrate vierkantig falten. Zwei Enden zusammengeben, die Ränder fest pressen, damit sie beim Kochen nicht aufgehen.
  4. Die Ravioli eventuell locker mit Alufolie abdecken (zuerst mit Hartweizengrieß bestreuen) und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen, damit die Fülle anziehen kann und der Teig schön zusammenklebt. (Sie können zu diesem Zeitpunkt auch gut eingefroren werden!) Die Ravioli können aber auch gleich weiterverarbeitet werden.
  5. Einen großen Topf mit Salzwasser (ca. 2 Teelöffel Salz) zum Kochen bringen, die Ravioli vorsichtig in den Topf geben, 2 Minuten kochen lassen. Topf vom Herd ziehen und noch ca. 8 Minuten ziehen lassen. Ravioli abtropfen lassen.
  6. Während die Ravioli ziehen, Butter bei mittlerer Hitze zum Schäumen bringen, gehackte Salbeiblätter hinzufügen und 2–3 Minuten köcheln lassen. Die Salbeibutter über die abgetropften Ravioli geben und mit etwas Parmesan und schwarzem Pfeffer bestreuen.

--> Dieses Rezept und viele weitere finden Sie in folgendem Koch-Magazin

Haben auch Sie Tipps für unsere Leser? - hier geht's zum Anmeldeformular!

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!