Dagobert-RezeptDonuts

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Donuts
Donuts (Symbolbild) © Andy Hay
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 8. Februar 2021

Donuts

Faschingskrapfen auf amerikanische Art. Ohne Germ und Marmelade.

Zutaten:

3 Eier
15 dag Zucker
40 dag Mehl
1 Prise Salz
20 dag Crème fraîche
reichlich Backfett
Zimt, Staubzucker

Zubereitung:

1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Mehl, 1 Prise Salz, Crème fraîche und etwas Zimt untermengen. Den Teig in einen Spritzsack mit mittelgroßer Lochtülle füllen.

2. Backtrennpapier mit etwas neutralem Öl dünn bestreichen. Mit dem Spritzsack einige nicht zu große Ringe auf das befettete Papier spritzen. Am besten bereitet man dafür einige nicht zu große Backpapierstücke vor.

3. Backfett auf etwa 180 Grad erhitzen. Die Teigringe portionsweise
(etwa vier bis fünf Ringe pro Backvorgang) mithilfe des Backpapiers ins heiße Fett bugsieren. Da das Papier fett ist, rutschen die Donuts fast von allein in den Topf bzw. in die Fritteuse. Etwa vier bis fünf Minuten backen. Wie Faschingskrapfen einmal wenden.

4. Die Teigringe aus dem Fett heben. Auf Küchenpapier setzen und gut abtropfen lassen. Zimt und Staubzucker vermischen. Die Donuts damit bestreuen. Übrigens: Sie schmecken frisch gebacken am besten.

 

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier.

Dagobert-Rezepte Foto © Spencer Davis