Dagobert-RezeptApfelkrapfen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Apfelkrapfen
Apfelkrapfen (Symbolbild) © Cristina Matos
 

Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 16. Februar 2021

Apfelkrapfen

Zubereitsungsdauer: 90 min

Zutaten:

40 dag Mehl
1 Würferl Germ
1,5 dl Milch
1 EL Butter
3 EL Zucker
3 Eier
Salz
1 kg Äpfel (Boskop)
2 EL Zitronensaft
2 bis 3 EL Rumrosinen
Staubzucker
Zimt

Zubereitung:

1. Die Germ in etwas lauwarmer Milch auflösen. Die Butter in der restlichen Milch auflösen. Gesiebtes Mehl, Germ, Milch, Zucker, Eier und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Das dauert etwa eine halbe Stunde.

2. Die Äpfel schälen, entkernen und in nicht allzu kleine Würfel schneiden. Mit Rumrosinen und Zitronensaft vermengen. Die Äpfel unter den Teig mengen. Nochmals zugedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen.

3. Reichlich Backfett auf 180 Grad erhitzen. Einen Esslöffel ins heiße Fett tauchen. Mit dem Löffel eine Portion Teig abstechen und ins heiße Fett gleiten lassen. Nicht mehr als fünf Krapfen gleichzeitig backen. Die Krapfen von jeder Seite zwei bis drei Minuten goldgelb backen. Abtropfen lassen und mit Zimtzucker bestreuen. Möglichst lauwarm servieren.

Tipp: Die Fetttemperatur darf nicht unter 180 Grad sinken. Die Krapfen würden bei zu niedriger Temperatur zu viel Fett aufsaugen. Dazu Vanillesauce oder -eis servieren.

 

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier.

Dagobert-Rezepte Foto © Spencer Davis