Dagobert-Rezept gelesen in der Kleinen Zeitung am 24. Jänner 2022

Sauerkraut-Blunzen-Strudel

Für 6 Personen.

Zutaten:

1 P. Strudelblätter
½ kg Sauerkraut
1 TL Wacholderbeeren
Kümmel
Salz
1 Zwiebel
Schmalz
1/4 kg Blutwurst
Mehl
Majoran
Butter
1 Ei

Zubereitung:

1. Das Sauerkraut einige Male durchschneiden. Die Zwiebeln fein hacken und in etwas Schmalz andünsten. Das Kraut dazugeben, mit den Wacholderbeeren, etwas Kümmel und Salz würzen.

2. Andünsten und mit etwas Wasser aufgießen. So lange dünsten, bis das Kraut weich ist. In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

3. Die Haut der Blutwurst abziehen. Die Wurst in kurze Stücke teilen und in Mehl wenden.

4. Etwas Schmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Wurstscheiben ins heiße Fett legen, mit Majoran würzen und vorsichtig rundherum anbraten.

5. 5 EL Butter zerlassen. Die Strudelblätter auf einem Küchenhangerl überlappend auflegen, dazwischen mit Butter bestreichen.

6. Das Sauerkraut auf dem vorderen Viertel der Teigfläche verteilen und die Blunzenstücke darauflegen.

7. Den Teig mithilfe des Hangerls zum Strudel aufrollen. Auf ein befettetes Blech setzen. Mit Ei bestreichen.

8. Den Strudel im 200 Grad heißen Backrohr eine knappe halbe Stunde backen.

Wollen Sie noch weiter gustieren?

Hier finden Sie die anderen Dagobert-Rezepte aus der Kleinen Zeitung:

Überblick über Dagobert-Rezepte finden Sie hier:

Dagobert-Rezepte
© Spencer Davis