Ein unbekannter Mann hat sich in Villach als Mitarbeiter der Firma GIS ausgegeben. Das passierte am Samstag, dem 19.02.2022. GIS heißt Gebühren Info Service. Der GIS ist dafür verantwortlich, dass man die Rundfunk-Gebühren bezahlt. Unter Rund-Funk versteht man zum Beispiel das Fernsehen und das Radio. Der Mann hat sich mit einer Scheck-Karte mit dem Schriftzug "GIS-Kontrolle" ausgewiesen. Unter Scheck-Karte kann man auch einen Personal-Ausweis verstehen. So ist es ihm gelungen, in die Wohnung des jungen Villachers zu kommen.

Der Falsche Mitarbeiter 

In der Wohnung sagte die Person, er muss alle gebührenpflichtigen  
Geräte überprüfen. Danach hat der falsche GIS-Mitarbeiter seinen Laptop beim Fernseher angeschlossen. Nach kurzer Zeit erschien am Laptop ein Betrag in Höhe von 130 Euro. Der 17-Jährige glaubte dem Unbekannten und bezahlte den Geld-Betrag. Danach verließ der angebliche GIS-Mitarbeiter die Wohnung. Als der 17-jährige bei der echten GIS nachfragte, wurde ihm gesagt, dass die GIS-Mitarbeiter keine Bargeld-Beträge annehmen. Der 17-Jährige wurde Opfer eines Betrugs. Er hat den Vorfall angezeigt. 

Die Täter-Beschreibung  

Der 17-Jährige konnte der Polizei eine Täter-Beschreibung geben. Der Täter ist 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß. Er hat kurze graue Haare und ein dünnes Gesicht. Er hat eine schwarze Leder-Jacke an und eine blaue Jeans angehabt. Der Täter ist schlank und circa 50 Jahre alt. Er hat Deutsch gesprochen. Es war auffällig, dass der Täter Hand-Schuhe angehabt hat. Der Täter meinte, er habe deshalb Hand-Schuhe an, weil er keinen Strom-Schlag bekommen will.