Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheCorona-Virus: Slowenien verhängt wieder den Notstand

In Slowenien wurde nun ein teilweiser Lockdown verhängt. Behörden könnten neue Maßnahmen und Einschränkungen anordnen.

© APA
 

In Slowenien steigt die Zahl der Ansteckungen sehr schnell. Deswegen hat Slowenien am Montag einen Pandemie-Notstand ausgerufen. Dieser Notstand dauert 30 Tage. Es gibt im Moment noch keine Folgen für Slowenien. Es könnte aber sein, dass die Behörden neue Maßnahmen und Einschränkungen für einzelne Orte bestimmen können. 

Teilweiser Lockdown 

Der 1. Corona-Notstand in Slowenien dauerte von 12. März bis Ende Mai. Seit letzten Freitag ist Slowenien teilweise wieder im Lockdown. Slowenien hat 12 Regionen. In 9 von diesen Regionen dürfen die Bewohner ihre Region nicht verlassen. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie zum Beispiel zur Arbeit zu fahren.

Außerdem müssen alle Schüler ab der 6. Schulstufe ab Montag von zu Hause aus lernen.
 
Die Zahl der an Corona erkrankten Menschen in Slowenien hat sich innerhalb einer Woche fast verdoppelt. 

Tschechien auch im Krisen-Modus 

Auch in Tschechien ist die Zahl der Neu-Ansteckungen jeden Tag sehr hoch. Fast jeder 3. Corona-Test ist positiv. In Tschechien ist man besorgt, dass die Krankenhäuser bald mit Corona-Erkrankten überlastet sind.
Grund für die vielen Erkrankungen ist wahrscheinlich, dass die Maßnahmen im Sommer zu schnell gelockert wurden und die Menschen unvorsichtiger waren. 




Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.