Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Leichte SpracheStudie mit Corona-Medikament zeigt gute Wirkung

In einer Fach-Zeitschrift wurde über die Studie mit dem Penninger-Medikament in Wien berichtet. Einer Patientin soll es besser gegangen sein, nachdem sie das Medikament bekommen hat.

© APA
 

Derzeit läuft eine Studie mit einem Medikament gegen das Corona-Virus in Wien. Das Medikament wird Penninger-Medikament genannt. Die Tests zeigen, dass dieses Medikament das Corona-Virus bei den Test-Personen blockiert.  
 
In einer Fach-Zeitschrift wurde ein Beispiel beschrieben. Es handelte von einer Frau, die schwer am Corona-Virus erkrankt war. Sie wurde mit dem Penninger-Medikament behandelt.

Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass sich die Viren im Körper der Frau verringern haben. Auch hat sie Antikörper gebildet. Mit Antikörpern kann der Körper Krankheiten selbst bekämpfen. Der Zustand der Frau hat sich deutlich verbessert und es ging ihr mit der Behandlung besser. 

Grundlage vor Jahren entwickelt  

Die Grundlage des neuen Wirkstoffes wurde in vielen Jahren entwickelt. Damals gab es eine andere, neuartige Lungenkrankheit, die viele Menschen bekommen haben. Der Wirkstoff damals wurde von Josef Penninger und seinem Team entwickelt. Daher heißt es auch Penninger-Medikament.
 
Die Ergebnisse der Studie in Wien ermutigen die Wissenschaftler, diesen Wirkstoff gegen das Corona-Virus weiter zu erforschen. 




Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren