Verdächtige in U-Haft nach Fenstersturz in Flüchtlingsheim

Nach der Auseinandersetzung zwischen somalischen und afghanischen Asylwerbern in einer Flüchtlingsunterkunft in Purkersdorf im Bezirk St. Pölten mit einem Schwerverletzten sind nach Polizeiangaben fünf Verdächtige in U-Haft. Ein junger Somalier war aus einem Fenster im zweiten Stock gestürzt. Der 17-Jährige wurde bei dem Vorfall in der Nacht auf vergangenen Donnerstag schwer verletzt.

© APA (Symbolbild)
 

Die U-Haft über das Quintett sei am Samstag verhängt worden, bestätigte Polizeisprecher Johann Baumschlager. Es handle sich um Burschen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Die Ermittlungen dauerten indes an. Einvernahmen im Umfeld des Opfers ebenso wie in jenem der Tatverdächtigen seien noch durchzuführen, sagte Baumschlager.

Der junge Somalier trägt laut dem Sprecher ein Gipskorsett, befinde sich jedoch in häuslicher Pflege. Er war nach dem Sturz aus dem Fenster ins Landesklinikum Tulln eingeliefert worden. Die in Purkersdorf untergebracht gewesenen Somalier seien inzwischen in ein anderes Heim verlegt worden, so Baumschlager.

Kommentieren