Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Die erste Vizepräsidentin Kamala Harris: Darum war sie die richtige Vize-Wahl

Die ehemalige Generalstaatsanwältin Kamala Harris wird die erste Vizepräsidentin in der Geschichte der USA. Die Basis der Demokraten hatte sich eine nicht-weiße Kandidatin gewünscht, die Rechnung ging auf.

Mit der 55-jährigen Kamala Harris wird nun erstmals eine Frau Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten
Mit der 55-jährigen Kamala Harris wird nun erstmals eine Frau Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten © AP
 

Die Amerikaner erzählen sich gern folgenden Witz: „Es gab einmal zwei Buben, die von zu Hause fortliefen und von denen nie wieder jemand hörte: Der eine wurde Seemann, der andere Vizepräsident.“ Die in der US-Verfassung festgelegten Kompetenzen für den „Vice“ sind überschaubar: Eigentlich führt der Vizepräsident nur den Vorsitz des Senats und kann in Abstimmungen, die unentschieden ausgehen, das Tiebreak-Votum abgeben, die entscheidende Stimme. Ansonsten hat er repräsentative Funktionen. Doch von den 44 US-Präsidenten vor Donald Trump sind immerhin 13 zuvor Vizepräsidenten gewesen. Das Amt ist also keine schlechte Ausgangsposition.

Kommentare (3)
Kommentieren
SoundofThunder
19
8
Lesenswert?

Wenn man Harris mit KurzIV vergleichen will....

... hinkt das gewaltig😉

Plantago
63
6
Lesenswert?

Für ihren damaligen Wahlkampf ums Amt der Generalstaatsanwältin gab es eine Spende in Höhe von 6000 Dollar – von einem Unternehmer namens Donald Trump.

Und das ist jetzt der "Dank".

VH7F
3
55
Lesenswert?

Trump erkannte frühzeitig ihr Potenzial

Biden nutzt es.