Nun wurde auch Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig (ÖVP) angelobt. Der Tiroler hätte bereits vor einer Woche gemeinsam mit Digitalstaatssekretär Florian Tursky und Tourismusstaatssekretärin Susanne Kraus-Winkler (beide ÖVP) in seine neue Aufgabe ernannt werden sollen. Dies hatte damals allerdings ein positiver Coronatest kurzfristig verhindert. Auch Arbeitsminister Martin Kocher wurde vergangene Woche zusätzlich als Wirtschaftsminister angelobt.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigte sich heute erfreut, dass Totschnig wieder genesen ist. Seine Erkrankung sei aber ein Zeichen dafür, dass das Virus uns weiterhin beschäftigen müsse. Das Staatsoberhaupt wich bewusst von reinen Angelobungsfloskeln ab und erinnert daran, dass der Krieg in der Ukraine direkte Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit haben könnte: "Wenn das schlimmstmögliche Szenario eintritt, haben wir einen Getreidemangel weltweit" - vor allem in Afrika, aber mit indirekten Folgen für Europa und Österreich. "Also 'fingers crossed'", hofft der Bundespräsident auf eine möglichst einfache Amtszeit Totschnigs.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen erinnert den neuen Minister an die vielen globalen Herausforderungen
Bundespräsident Alexander Van der Bellen erinnert den neuen Minister an die vielen globalen Herausforderungen
© APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)

Der frühere grüne Parteichef erinnert auch an die Klimakrise. Die betreffe nicht nur die Vielfalt der Flora und Fauna, sondern etwa auch die Weinernte in Österreich. Ein Weinbauer habe ihm erzählt, dass man nun Weinstöcke am besten "höher hinauf" setzen solle. "Das sagt sich leicht, da muss die Geografie auch mitspielen", erinnerte das Staatsoberhaupt.

Präsentation im Nationalrat

"Wir haben so ein schönes Land in Österreich", die Bedeutung der Land- und Forstwirtschaft könne dabei nicht übertrieben werden, sagte Van der Bellen. Er sei sich sicher, dass sich Totschnig dem als Bauernbund-Direktor bewusst sei und seine vielfältigen Aufgaben als Bundesminister für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus gut meistern werde. Ohne religiösen Zusatz gelobte der neue Minister, die Gesetze der Republik zu befolgen und alle seine Pflichten treu und gewissenhaft zu erfüllen.

´Ich gelobe´: Norbert Totschnig (ÖVP) ist neuer Landwirtschaftsminister
´Ich gelobe´: Norbert Totschnig (ÖVP) ist neuer Landwirtschaftsminister
© APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)

Mit der frühen Angelobung um 9.00 Uhr geht sich auch die Präsentation im Nationalrat gerade noch aus. Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) begleiten den neuen Minister von der Hofburg ins Parlament, wo sie in der nun unmittelbar folgenden Parlamentssitzung Erklärungen zur Regierungsumbildung abgeben und die neuen Minister, Staatssekretärinnen und Staatssekretäre den Abgeordneten vorstellen. Bei der Neuordnung der Agenden gebe es auch "neue Synergien", die genutzt werden könnten, erklärt Nehammer im Nationalrat.