Im Angesicht von OmikronMit Volldampf in die fünfte Welle

Reden, überzeugen, Ängste nehmen: Das ist die Devise vor der fünften Welle, um die Impfrate noch zu heben - derzeit der beste Schutz gegen eine Infektion bzw. eine schwere Erkrankung, auch in Bezug auf die neue Variante Omikron.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Die Frage ist nicht, ob die fünfte Welle kommt. Die Frage ist, wann sie kommt. Darüber sind sich Politik und Experten einig. Und man ist finster entschlossen, es mit dem „Feind“, dem Virus aufzunehmen.

Kommentare (28)
Peterkarl Moscher
10
7
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Impfpflicht sofort einführen und nicht bis Feber warten, alles andere ist ein Topfen!

KleinePetz
11
6
Lesenswert?

Wiederholungen

Bei Delta waren wir auch alle lt. Politik und Medien bei dieser Welle zum Sterben verurteilt. Jetzt berichten österr Medien das in Norwegen erwartet wird, dass 330.000 Mensch täglich erkranken. Dann hat sich wenigstens nach 17 Tagen ganz Norwegen angesteckt und es "überstanden". Wohin ist der Menschenverstand verschwunden...

UHBP
2
3
Lesenswert?

@Kl...

Was bist du von Beruf? Märchentante?

robert123456789
21
21
Lesenswert?

„mit Volldampf in die 5. Welle“

„Ein Drittel geimpft“

Und dann ein Artikel über Ängste nehmen.

Ein Klassiker bei uns. Vor etwas anderem noch mehr Angst machen statt endlich emotionslos zu erklären.

Wie mit der ÖV-Debatte in Graz. Statt ÖV attraktiv und billiger zu machen wurde jahrelang nur das Auto unattraktiv und teurer gemacht. Aber der ÖV ist gleich schlecht geblieben.

Lucifer rs
24
14
Lesenswert?

Leute!👣🎪

Wie ein Weihnachtswunder?
Dis Omrikon Variante ist für die Impfung ein Segen was die Politik versäumt hat schafft das Virus 🦠

hbratschi
13
41
Lesenswert?

das ist eben ein virus,...

...das sich durch die gesellschaft frisst und manche von uns auch töten kann. das liegt in seiner natur und daran werden auch noch soviele lockdowns nichts ändern. hände waschen, abstand halten, impfen um schwere verläufe einzudämmen, alles okay aber angst verbreiten ist kontraproduktiv und zusperren sinnlos, denn das schadet nicht nur unserer wirtschaft sondern auch unserem sozialen miteinander und macht erst recht krank...

pianofisch
12
16
Lesenswert?

Frage an die Runde

Mit welchem Argument kann ich einen noch Ungeimpften überzeugen, der sagt: „Wenn ich jetzt mit dem 1.Stich beginne, dann hab ich im Jänner den 2., aber den entscheidenden 3. eh erst im Mai (4 Monate soll man ja min. warten).“ Wie kann man den dennoch motivieren? Man hört diese Begründung rel. oft.

X22
4
16
Lesenswert?

Klipp und klar sagen, dass die Person diesen Weg selbst gewählt,

dagegen kann man nichts mehr ändern, jedoch die Entscheidung, falls sie fällt, eine Gute ist.
Zur Motivation, vergleicht man die Infektion mit der kalten Jahreszeit, bringt die erste ein paar warme Schuhe, die zweite einen Pullover, Mütze und Handschuhe, dann heißt es halt warten, bis man den Mantel, den Schal und den Flachmann bekommt. Einzeln gesehen, hilft alles ein wenig, hat man alles, ist man fürs Extremte gerüstet und die Wahrscheinlichkeit einen Blizzard zu überstehn steigt mit jedem einzelnen Teil

ModellR2d2
18
12
Lesenswert?

Nachhilfeunterricht

mit allen schlimmen Eigenschaften lt. Wissenschaft ausgestattet - infektiöser und Immunabwehr-resistenter und vermutlich nicht milder. Jetzt werden viele Impfgegner ihr Bewusstsein, was exponentielle Ausbreitung, Impfschutz, Nächstenliebe, Solidarität undgl. betrifft, erweitern müssen. Denn jetzt gibts Nachhilfeunterricht für alle Unbelehrbaren. Und oft hilft scheinbar nur ein strenger Lehrer.

hhaidacher
8
20
Lesenswert?

% gültige Impfzertifikate Durchschnitt Frau/Mann über 80 % siehe Grafik Startseite

90% - 75‑85+ Jahre in der HAUPT-Risikogruppe (ca 93% Männer, ca. 87% Frauen)
86% - 65-74 Jahre in der HAUPT-Risikogruppe (ca 93% Männer, ca. 83% Frauen)
82% - 55‑64 Jahre
77% - 45‑54 Jahre
73% - 35-44 Jahre
70% - 15‑24 Jahre

Und zudem haben wir 1,17 Mio Genesene.

Also bitte, die RISIKOGRUPPE ist aktuell extreum gut durcheimpft!
Sogar obwohl bereits vor einer Woche zig im Frühling Geimpften nicht mehr als "Geimpft" gelten, wenn sie nicht bereits den 3. Stich haben.

Wie hieß es: Wie viel % brauchen wir für Herdenimmunität noch vor einem Jahr?
40% 50% 60% ?

Die kleinen Kinder ´können nachweislich nicht die Immuntreiber/innen sein. Diese werden seit Monaten 3 x pro Woche in KiGa und Schule getestet. Ebenso die Ungeimpften in der Arbeit und diese sind seit 8.11. im Lockdown.

Und wir haben gleich viele Fälle wie im Vorjahr ohne Impfung?!

Was sagt ihr dazu?

Mein Graz
4
4
Lesenswert?

@hhaidacher

Wird in KiGa wirklich schon seit Monaten getestet?
Wurde die Testpflicht da nicht erst vor einigen Wochen eingeführt?

Mein Graz
1
0
Lesenswert?

Danke für die vielen ausführlichen Antworten.

Hätte mir eigentlich klar sein können, dass ich keine krieg, dafür einige rote Daumen.

X22
3
8
Lesenswert?

Ich glaube mal ihren Zahlen, jedoch frage ich mich dann wie man auf eine Durchimpfungsrate von knapp 70% kommt.

"Geimpften nicht mehr als "Geimpft" gelten", sehens das mal aus einem anderen Blickwinkel, zB. einer persönlichen Schutzausrüstung, alles hat eine gewisse Lebensdauer in der das Produkt einwandfrei funktioniert, jedoch kommt es unweigerlich zu einem Punkt, wo es objektiv noch da ist jedoch die Funktion beim Fall des Falles versagen könnte

hhaidacher
0
0
Lesenswert?

AD ZAHLEN - schau auf die Startseite der Kleinen Zeitung - dort stehen die Zahlen

in den Grafiken.

Da sind nur mehr die gültigen "Impfzertifikate", also jene, die abgelaufen sind, nicht mehr.

X22
0
0
Lesenswert?

anteil der validen Impfzertifikate

anteil der validen Impfzertifikate (abgeschlossene Impfserie oder Genesung und Impfung; Gültigkeit noch nicht abgelaufen)

deswegen, weil hier auch die Genesenen mit Impfung mitgezählt sind

altbayer
14
8
Lesenswert?

Gecko?

Die Pressekonferenz gestern:".... der Feind muss vernichtet werden....!"
Wenn ich an meine Bundesheerzeit denke: "Der Regenschutz schützt uns vor einem Atombombenangriff!"
Vielleicht hilft der Regenschutz auch vor Omikron?
Ob das Bundesheer da der richtige Weg ist?

eratum
5
11
Lesenswert?

Mittlerweile

bin ich mir auch nicht mehr sicher, ob das Virus durchlaufen lassen und so eine Art Herdenimmunität zu erreichen schlechter ist, als das ganze in die Länge zu ziehen, aber auf die gleiche - oder eine noch höhere - Anzahl an Opfern zu kommen.

hansi01
2
2
Lesenswert?

Liebe KLZ

Finden Sie den Fehler im ersten Satz des Artikel. Kleiner Hinweis: 4 ist nicht 5

Kleine Zeitung
0
1
Lesenswert?

Fehler

Sehr geehrte(r) hansi01,
danke für den Hinweis. Wir haben den Fehler bereits ausgebessert.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

freeman666
16
92
Lesenswert?

Weltweit Platz 43 bei den Erstimpfungen?

In vielen Ländern fehlt das Geld und die Logistik oder flächendeckende Kühlmöglichkeiten um mit der Impfung voranzukommen.
In Österreich fehlt es an nichts, außer am Hirn.
Und eines haben wir sogar zu viel, einen skrupellosen, bösen Politiker der das alles fördert, damit Österreich destabilisiert wird, Menschen sterben oder leiden müssen. Für mich ist so eine Art Politik verachtenswert.

Ocram1938
8
7
Lesenswert?

@freemann666

Lieber Freemann, viele Österreicher "Mit Hirn" brauchen nicht einen bösen Politiker um eine Entscheidung zu treffen. Die Entscheidung wird "Mit Hirn" getroffen und sollte auch respektiert werden, egal ob sie für oder gegen eine Impfung ist. Ein geimpfter

melahide
14
44
Lesenswert?

Jo

Da sagt man immer „der schwedische Weg ist besser“. Kaum werden die Maßnahmen gelockert, gibt es eine weitere Welle.

blackpanther
4
18
Lesenswert?

In Schweden gibt es teilweise die 1G Regel

Seit Anfang Dezember gilt für viele Veranstaltungen mit über 100 Personen die 1 G Regel - und a) die Menschen akzeptieren das und b) Sie führen sich nicht so wehleidig und unsozial auf wie bei uns und beschleunigen nicht durch sinnlose und kontraproduktive Demos die Verbreitung des Virus und c) sie haben keinen Kickl und keine verantwortungslose neue Partei wie bei uns, die sich als Sammelbecken für Leugner, Verschwörungstheoretiker, Rechtsgerichteten und obergescheiten (wir haben den wahren Durchblick) Egoisten sieht!

radisoft
5
76
Lesenswert?

Der Schwedische Weg...

ist sicher kein schlechter Weg - für Schweden, da funktioniert er gut. I'm Vergleich zum Österreicher ist der Schwede - nicht böse oder schlecht gemeint - sehr 'auroritätshörig'... Österreicher das Gegenteil.
In Schweden empfiehlt man gewisse Maßnahmen, die Schweden halten sich daran, die Zahlen gehen runter.
Bei uns können Maßnahmen vorgeschrieben oder empfohlen werden, wenige halten sich daran, die wenigsten bei Empfehlung, einfach aus Prinzip, weil's 'von oben' kommt.
Es ist ein Irrglaube, dass es in Schweden weniger Maßnahmen gibt. Es gibt nur weniger Vorschriften, weil's einfach nicht notwendig ist. Da ist die schwedische Bevölkerung uns um Lichtjahre voraus...

HM33
2
2
Lesenswert?

auch die Österreicher haben sich an die Maßnahmen gehalten

Im Frühjahr 2020, da gab es einige, aber klare Regeln.

Doch dann wurden die Regeln halt immer undurchsichtiger und so schwer verständlich, dass nicht einmal unsere Politiker in der Lage waren, sich daran zu halten.

Und irgendwann hat det Pöbel halt gesehen, dass die Regeln nur fürs Fussvolk gelten (wer zahlt schafft an) und mittlerweile hat halt jeder zweite seine Form der Wahrheit.

Toyota11000
3
41
Lesenswert?

Die Schweden

Sind einfach gescheiter als Österreicher

 
Kommentare 1-26 von 28