Lobautunnel und Co.Gewesslers Entscheidung: Welche Autobahn kommt - welche wird abgesagt

Am Mittwoch wird Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) die Ergebnisse der Evaluierung des Asfinag-Bauprogramms präsentieren. Unter anderem soll dabei herausgekommen sein, dass der umstrittene S1-Lückenschluss inklusive des Lobautunnels abgesagt wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ ARCHIVBILD ++ LOBAU-AUTOBAHN - LOBAUTUNNEL DUeRFTE OFFENBAR NICHT KOMMEN
© APA/ROLAND SCHLAGER
 

Klimaschutzministern Leonore Gewessler (Grüne) wird heute, Mittwoch, in einer Pressekonferenz um 9 Uhr die Entscheidung über den etwaigen Bau des umstrittenen Lobautunnels bekannt geben. Im Vorfeld sickerte durch, dass der Tunnel, der als Teil der Wiener Außenring-Schnellstraße vorgesehen ist, offenbar nicht wie geplant gebaut wird. Die Stadt Wien kündigte für diesen Fall Klagen an.

Gewessler hatte im Sommer alle Neubauprojekte der Asfinag zumindest bis zum Herbst vorläufig auf Eis gelegt, um sie auf ihre Vereinbarkeit mit den Zielen des Regierungsprogramms zu überprüfen. In Wien und in Niederösterreich war hier die Außenring-Schnellstraße S1 mit dem Lobau-Tunnel und der Spange in die Seestadt Aspern betroffen. Umstritten ist vor allem der 8,2 Kilometer lange Tunnel unter der Donau und der Lobau, gegen den vor allem Umweltschutzgruppen seit Jahren protestieren.

Seitens des Ministeriums wollte man Berichte über das Aus für  den Tunnel im Vorfeld weder dementieren noch bestätigen". Bereits bekannt ist, dass der Weiterbau der Klagenfurter Schnellstraße (S 37)  abgeblasen wird, die Lücke der Murtal Schnellstraße (S 36) darf mit 100-km/h-Tempolimit gebaut werden.

Wir übertragen live ab 9 Uhr:

Der Lobautunnel ist ein zentrales Element der geplanten Wiener Außenring-Schnellstraße. Dabei wäre die Lobau teilweise unterirdisch gequert worden.

Kommentare (47)
deCamps
1
2
Lesenswert?

Vorderhand ist das Projekt Zeitgeschichte. Die Frage stellt sich, wird es Ludwig wieder auferwecken?

.
Clever und ich denke, sie wurden gut beraten Frau Gewessler. Egal mit welcher Begründung auch immer. Als oberster Vollzugsorgan des Infrastrukturministeriums sind sie grundsätzlich zwar zuständig, bringt aber in absehbare Zeit? nur Probleme um Probleme. Mit der Einstellung haben sie den Ball einfach zu Ludwig geschoben.
.
Entweder wird akzeptiert oder er geht zu Gericht. Keine Frage. Der Bauauftrag wird schlicht und einfach dann über das Gericht entschieden. Oder Ludwig sagt mit großen Tam Tam gut, akzeptiert. Was ich mir bei Ludwig so nicht vorstellen kann. Ich denke, er wird voraussichtlich die Gerichte bemühen. Was sehr zeitaufwendig sein wird.
.
Oder sollte die SPÖ bei der nächsten Koalition und Regierung dabei sein, wird dieses Projekt über politische Entscheidungen verwirklicht. Nicht nachvollziehbar, eine Millionenstadt und Drehscheibe wie Wien benötigt Straßen, auch für eine E-Mobilität. Es kann nicht sein, dass sich eine handvoll Fantasten mit ihrer persönlichen Meinung Erfordernisse eines öffentlichen Mehrheitsanspruches entgegenstellt.

isteinschoenerName
2
4
Lesenswert?

Wissenschaftler*innen zerpflücken das Lobautunnel-Projekt

Wurde bereits im August berichtet - demnach folgt hier endlich einmal die Politik der Wissenschaft und der Vernunft, im Sinne der Zukjnft unserer Kinder und Kindes Kinder - so wie es eigentlich schon immer hätte sein müssen!

Wissenschaftler*innen der Scientists for Future haben das Lobautunnelprojekt genau unter die Lupe genommen. Sie kommen zu dem Ergebnis: Das Projekt ist nicht mit den Klimazielen Österreichs vereinbar. Es würde mehr Verkehr hervorrufen anstatt Straßen zu entlasten, es würde klimaschädliche Emissionen vermehren, Landwirtschaft und Wasserversorgung gefährden und das ökologische Gleichgewicht des Nationalparks Lobau bedrohen.

ordner5
0
4
Lesenswert?

Ausweglos verfahren!

Jetzt zeigt sich, welch schwerwiegender Schnitzer der ÖVP mit dem grünen
Partner widerfahren ist, das zweifelsfrei der Unerfahrenheit des jungen Kanzlers zuzuschreiben ist. Fehler um Fehler am laufenden Band.

derdrittevonlinks
0
3
Lesenswert?

Ja, ...

... ganz genau, sag der ÖVP bzw. Türkis zum Abschied, leise Servus,

Blaumacher
9
12
Lesenswert?

wenn

man sich mit so einer Partei ins Koalitionsbett legt, darf sich die ÖVP nicht wunderen wenn dann so was passiert, und notwendige Projekte aus Willkür und in Aktivisten Manier gecancelt werden......
geschieht euch recht liebe ÖVP

reschal
0
1
Lesenswert?

Blaumacher

Interessanter Nickname...
Was tust du für die Erhaltung einer lebenswerten Umwelt und für die Erreichung der Klimaziele?
Die milliardenschweren Strafzahlungen werden wir mit blaumachen nicht stemmen können.

SagServus
8
5
Lesenswert?

notwendige Projekte

Bei politisch motivierten Projekten ist die Notwendigkeit oft in Frage zu stellen.

umo10
11
10
Lesenswert?

Unglaublich wie ruhig und besonnen sie die Energiewende lebt und gestaltet

Wäre Villach nicht so weit weg, würde sie den schnellst wachsenden Betrieb in Österreich längst schon an die Bahn anschließen, zumal die Firma direkt an der Achse Frachten- und Verschubbahnhof Fürnitz und der koralmbahn liegt. Naja, vielleicht hilft ihm der villacher ÖBB-bahnchef Matthä auf die Sprünge. Die Zeit wäre sehr günstig, zumal die Halbleiterfirma gerade ein weiteres Parkhaus für 900 PKWs genehmigen lässt😮

zweigerl
23
16
Lesenswert?

Weihnachtsgeschenk

Die Streichung dieses Tunnelprojekts ist ein Weihnachtsgeschenk für alle Österreicher, die es nicht mehr hinzunehmen brauchen, dass ihr schönes Land gnadenlos perforiert wird. Frau Gewessler hat nicht ein Signal Richtung Steinzeit gesetzt, sie sichert möglicherweise Generationen eine der letzten intakten Naturlandschaften. Wien bleibt lebenswert. Nun werden die Asfinag und die Autoindustrie unter der Ägide des Wiener Bürgermeisters eine Armada von Anwälten losschicken. Dieses lukrative Geschäft sei ihnen noch vergönnt, dann ist hoffentlich der Ofen aus.

SagServus
1
11
Lesenswert?

Nun werden die Asfinag und die Autoindustrie unter der Ägide des Wiener Bürgermeisters eine Armada von Anwälten losschicken.

Wieso sollte die ASFiNAG Anwälte losschicken? Denen ists doch egal obs gebaut wird oder nicht. Der Tunnel war immer nur ein politischer Wunsch. Fließen die 4 Mrd. € halt in andere ASFiNAG Projekte.

livius
14
34
Lesenswert?

Vignettenpreis

Darf man nunmehr davon ausgehen, dass zukünftig der Vignettenpreis nicht mehr erhöht werden wird, weil eh nichts mehr gebaut wird?

schteirischprovessa
4
24
Lesenswert?

Garantiert nicht, der Vignettenpreis

wird wie bisher um mehr als die Inflationsrate erhöht werden.
Da ist es auch völlig egal, wer in der Regierung ist.

steph1969
45
17
Lesenswert?

Und das ist gut so!

Die Vignette ist viel zu billig. Absurd wenn man denkt dass 1 Jahr Autobahnen verwenden inzwischen weniger kostet als ein Wocheneinkauf für die Familie.

ARadkohl
0
0
Lesenswert?

Sie können ja freiwillig gerne mehr bezahlen,

Indem sie dem Personal an der Kassa,wo sie die Vignette gekauft haben, ein großzügiges Trinkgeld geben.

Don Papa
2
3
Lesenswert?

@steph

Selten so einen Blödsinn gelesen wenn man glaubt dass unsere Autobahnen nur durch die Vignette finanziert werden bzw. Sie glauben dass Sie nur den Vignettenbeitrag jährlich leisten...

steph1969
1
2
Lesenswert?

Das glaube ich nicht

Natürlich steuert der Staat unglaublich viel dazu bei, abseits der Vignette. Ein Grund mehr, dass sie teurer sein sollte, hätte der Staat mehr Kapazität für sinnvolle Dinge.

melahide
49
21
Lesenswert?

Ich denke

auch, das solche Projekte der Vergangenheit angehören sollten. Der öffentliche Verkehr gehört massivst ausgebaut. Das wird man nicht schaffen, wenn ständig neue und mehr Straßen gebaut werden sollen. Der Individualverkehr im Form des Autos hat genug Platz. Komischerweise ist die Aufregung immer groß. Irgendwann kommen die Leute dann dahinter, dass es dann doch eine gute Idee war… Menschen brauchen Platz. Wir geben soviel an Blechsalat ab. Hör Ma mal auf damit! Ja, es wird Individualverkehr immer brauchen. Aber nicht für alles

LUR
2
7
Lesenswert?

Und ich denke

Und weiss auch das die Leute die ihre Wohn(T) aus Kostengründen bis Tief ins Burgenland oder Weinviertel verlegen auch wieder mit dem Auto zur Arbeit fahren, täglich!
So kannst du den Öffi Verkehr gar nicht ausbauen das du das verhinderst. Eine Offensive gegen die Wohnbaumafia in den Ballungsräumen mit dem richtigen Einsatz der 4 Mrd. .Euro zur Schaffung von leistbaren Wohnungen gepaart mit etwas Flexibilität der Menschen ( notfalls auch mit Lenkung) wäre nicht nur für Wien ein bessserer Lösungsansatz.

schteirischprovessa
15
42
Lesenswert?

Kennst du dich in der Gegend aus?

Weisst du, wie viele km mehr und wie viele Stunden Stau täglich auf der aktuellen Strecke sind?
Ich glaube auch nicht, dass ein einziges Auto mehr oder weniger die Strecke fährt, wenn der Tunnel gebaut wird oder auch nicht.
Da bin ich als stark grün Angehauchter mal auf Seite des roten Wiener Bürgermeisters, aus sachlichen Gründen.

reschal
21
12
Lesenswert?

Das stimmt nicht

Mehr u breitere Straßen ziehen den Verkehr an. Sorry, dein Argument ist falsch u vielfach widerlegt.

wjs13
35
52
Lesenswert?

Das war wohl Kurz ´ größter Fehler

dieser militanten Grünen ohne jegliches Fachwissen, auch auf anderen Gebieten zeigte sie schon, dass sie technisch völlig unbeleckt ist und nicht einmal die Grundrechnungsarten berherrscht, das Verkehrsresort zu geben.

reschal
9
7
Lesenswert?

wjs13 uiuiui Fettnäpfchen

Genau im Bereich Fachwissen ist sie zukunftsweisend. Leider unangenehm, weil es ein Umdenken in der Bevölkerung erfordert.

steph1969
31
22
Lesenswert?

Gewessler ist eine der wenigen MinisterInnen,

welche tatsächlich beruflich in dem Bereich tätig waren in welchem sie jetzt Minister sind. Das sieht man und das ist gut so.

vandiemen
3
4
Lesenswert?

Ok..als was war sie vorher tätig?

Als Besetzerin und Demonstrantin?

Patriot
42
31
Lesenswert?

@wjs13: Die Frau BM Gewessler

ist im Gegensatz zu den Damen Tanner, Edtstadler, Raab, den Namen der Wirtschaftsministerin hab' ich schon längst vergessen, eine Lichtgestalt!

zweigerl
3
3
Lesenswert?

Die top Grüne

Umso bedauerlicher wäre es, wenn die Grünen durch die Roten in der Regierung ersetzt würden. Die von Ludwig ferngesteuerte Pamela R-W wäre sehr rasch dafür, Wien "auch verkehrstechnisch zu modernisieren", blabla.

 
Kommentare 1-26 von 47