Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach LitauenNehammer schickt Cobra-Beamte an EU-Außengrenze

Als Reaktion auf vermehrte illegale Grenzübertritte zwischen Belarus und Litauen schickt Innenminister 13 Cobra-Beamte ins Baltikum. Dort habe sich eine immer stärker genutzte Fluchtroute etabliert, so das Innenministerium.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
TERROR-ÜBUNG
13 Cobra-Beamte werden mit Ausrüstung und gepanzertem Fahrzeug nach Litauen geschickt, kündigt Innenminister Nehammer an. © APA/Herbert Pfarrhofer
 

Analog zum Cobra-Einsatz an der griechisch-türkischen Grenze sind bald auch im Nordosten österreichische Beamte im Einsatz. Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) hat am Donnerstag angekündigt, 13 Cobra-Beamte an die EU-Außengrenze zwischen Belarus und Litauen zu entsenden. Diese sollen dort die litaueischen Behörden beim Schutz der Außengrenze unterstützen.

Kommentare (4)
Kommentieren
heri13
0
1
Lesenswert?

Besser er wäre selbst nach Litauen gefahren.

Zuhause macht er doch nur Unsinn.
Es schaut aus als wolle er Russland den Krieg erklären.
Des Blenders Kasperltheater ist lachhaft.

Wuffzack3000
2
3
Lesenswert?

Wertvoller als Gold

Aber wieso denn?

Flüchtlinge bringen doch vieles was "wertvoller ist als Gold!"

(Zitat des ehem. EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz.)

Wir sollten auf das nicht verzichten!

der alte M.
2
10
Lesenswert?

Polizei

an die EU-Aussengrenze?Wäre das nicht eher Aufgabe des ÖBH?

valentine711
0
39
Lesenswert?

Es ist höchste Zeit

für eine grundlegende Reform des Asylwesens, das seit Jahren für illegale Zuwanderung missbraucht wird. Vor allem die finanziellen Pull-Faktoren sind zu überdenken, will man diese Massenzuwanderung limitieren oder stoppen.