Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Prozess in WienStrache: "Ich habe nichts genommen"

Der Bestechungsprozess gegen Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache wurde heute fortgesetzt - mit prominenten Zeugen. Strache traf dabei auf ehemalige freiheitliche Mitstreiterinnen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
IBIZA-VIDEO: PROZESS WEGEN VERMUTETEM GESETZESKAUF / STRACHE
Strache im Wiener Straflandesgericht © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Heute, Donnerstag, wurde der Bestechungsprozess von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache rund um die Privatklinik Währing fortgeführt. Am dritten Prozesstag im Wiener Straflandesgericht Wien gab es ein Wiedersehen für Strache mit ehemaligen Mitstreitern und durchaus prominenten Zeugen. Den Auftakt machte FPÖ-Gesundheitssprecherin Dagmar Belakowitsch, die unter anderem dazu befragt wurde, welche Gespräche es mit Strache zu diesem Thema gegeben hatte. Geladen war auch Ex-Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ).

Kommentare (7)
Kommentieren
hfg
6
10
Lesenswert?

Wenn man den Bericht liest

fragt man sich wirklich, wo da irgendwelche Beweise sind. Strache ist nicht mein Ding, aber das man so einen Aufwand betreibt, wo selbst die Vermutung das es eine strafbare Handlung gab äußerst unwahrscheinlich ist und überhaupt nichts bewiesen werden kann, halte ich für schon sehr überzogen. Haben die Gerichte und Staatsanwälte nichts wichtigeres zu tun, als solche Fälle. Das man Angesichts solcher Fälle völlig überlastet ist versteht sich von selbst. Wenn wegen solch banaler Dinge jeder Politiker angeklagt wird - dann wird wohl niemand mehr auch nur irgendwelche Anliegen vertreten.

Lodengrün
3
6
Lesenswert?

Nehmen auch noch!

„Das ist der Deal“ ist ein strapaziertes Wort in diesen Kreisen.

Aufschläger
3
41
Lesenswert?

Na Bravo

Die wohl inkompetenteste und erfolgloseste Ex- Gesundhèitsministerin,regt sich über den wohl inkompetentesten und erfolglosesten Ex-Vizekanzler auf.Einfach nur herrlich.

voit60
3
32
Lesenswert?

Verschont uns mit der Hartinger Klein

und merkts euch das endlich einmal!

Ich korrigiere
10
33
Lesenswert?

hartinger klein

einfach fachlich inkompitent und sympathieträgerin nr 1. war sie es doch, welche als handlanger von kurz unser tolles gesundheitssystem zerstört hat

Lepus52
6
40
Lesenswert?

KH & HC sind seelenverwandte Gestalten

Ihr Marketing war auf unterschiedliche Zielgruppen ausgerichtet, der Zweck war aber bei beiden persönliche Gewinnmaximierung am Rande der Gesetze und jenseits von Moral und Ethik.

UHBP
9
30
Lesenswert?

Bei einem zweiten Treffen sie ihm aber klar machen wollen, dass eine Prikraf-Listung für die Klinik nicht viel Sinn habe - eben weil keine Schönheits-OPs abgerechnet werden.

Und das wahr dann vielleicht der Zeitpunkt wo die türkise Familie gemeint hat: Das kann nicht schaden, wenn der kleine Maxi bei den Schönheitsoperationen der Reichen, über die Krankenkasse mitzahlen muss.
Jedenfalls hat die ÖVP zugestimmt.