500 Euro-BonusNationalrat beschließt neue Kurzarbeit und Corona-Bonus

Der Nationalrat widmet sich am Donnerstag fast ausschließlich der Coronakrise und fasst durchaus bedeutende Beschlüsse.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/THEMENBILD
 

So wird ein neues Kurzarbeitsmodell etabliert und ein Corona-Bonus geschaffen, von dem Krankenhauspersonal von Arzt über Pfleger bis Reinigungskraft profitieren wird können. Die Freistellung für Risikogruppen läuft mit Jahresmitte aus, jene für Schwangere wird bis Ende September verlängert.

Kurzarbeit wird beschränkt

In Sachen Kurzarbeit wird das gegenwärtige großzügige Modell nur noch in jenen Branchen fortgeführt, die besonders von Corona betroffen waren, etwa Flugverkehr, Stadt-Hotellerie und Nacht-Gastronomie. Bei den anderen Sektoren, deren Probleme geringer waren, wird mit gewissen Einschränkungen wie einem 15-prozentigem Abzug für die Dienstgeber und der Verpflichtung eines Urlaubsabbaus für die Arbeitnehmer operiert.

Wer bekommt den Corona-Bonus?

Der Corona-Bonus soll im Schnitt 500 Euro betragen, allerdings können Länder und Betreiber differenzieren, womit beispielsweise Beschäftigte auf Corona- oder Intensivstationen auch mehr Geld erhalten können. Neu ist, dass die Corona-Prämie - im Schnitt 500 Euro - für die Belastungen in Zusammenhang mit der Pflege von Covid-Patienten jetzt auch an das Reinigungspersonal ausgezahlt wird, einen entsprechenden Beschluss fasst heute der Nationalrat.

Angehoben bleibt nach einem entsprechenden Beschluss auch die Notstandshilfe, nämlich auf dem Niveau des Arbeitslosengelds.

Abseits von Corona größter Beschluss ist die Einführung neuer Personalausweise, auf die nun auch ein Chip implantiert wird.

Kommentare (5)
wischi_waschi
2
8
Lesenswert?

Forderungen

UND DIE Geldverschwendung geht weiter.......
Zahlen werden das die Kinder und Kindes Kinder!!!!!!

derdrittevonlinks
4
4
Lesenswert?

Mann, das nennt sich Budget Defizit ...

... und ist fürs Einkommen der Kinder und Kindeskinder unerheblich.
Das "triple AAA" welches mit deinen Worten beschworen wird, nimmt dir eh keiner weg.
Wirtschaft und somit Kapitalismus sind ja nicht abgeschafft.
Und ehrlicher Weise muss man zugeben, dass die Erfahrungen die man damit sammelte, ja nicht für die Katz waren, sondern für die Kinder und Kindeskinder nun zur Verfügung gestellt sind, nicht wahr!

derdrittevonlinks
1
0
Lesenswert?

Na, ...

.... und worin läge die Hoffnung der Kindes und Kindeskinder im Budgetüberschuss?

derdrittevonlinks
2
2
Lesenswert?

Oder auch, ...

... stell dich hin und verkünd als Staat einen Budgetüberschuss, gegenüber den zuvor ausgebeuteten Drittstaaten und dann sagst rotzfrech, wir nehmen keine Kinder aus Lagern auf, nicht wahr!
Wobei der Staatssäckl hierbei niemals eine Rolle spielen sollte, klar, empathieloses Machwerk einer völlig unausstehlichen menschenverachtenden Politik, die sich das Kindeswohl auf die Fahnen heftet.

satiricus
17
3
Lesenswert?

Wozu brauchen wir neue Personalausweise?

Noch dazu mit einem implantierten Chip?