Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Frist läuft abEU-Milliarden für Österreich: Jetzt wird die Zeit knapp

3,5 Milliarden Euro stellt die EU aus dem Corona-Wiederaufbaufonds zur Verfügung. Österreich zählt zu den Ländern, die ihre Projekte noch immer nicht nach Brüssel gesendet haben. Jetzt wird die Zeit knapp.

Ratspräsident Charles Michel bei einer Präsentation des EU-Aufbaufonds
Ratspräsident Charles Michel bei einer Präsentation des EU-Aufbaufonds © AFP
 

Mehr öffentlicher Verkehr für die Städte oder eine Busflotte, die kein CO2 ausstößt? Mehr Laptops für Schulen oder mehr Geld für Forschung? Es gibt viele Ideen, was Österreich mit dem Geld anstellen könnte, das die EU als Geschenk in Aussicht stellt. Doch die Regierung will nicht verraten, was sie vorhat.

Kommentare (21)
Kommentieren
gehtso
0
6
Lesenswert?

sie könnens

einfach nicht!

bimsi1
8
3
Lesenswert?

Die Journalisten hätten auch bei der Regierung nachfragen können.

Das wäre der kürzeste Weg gewesen, um eine Antwort zu bekommen.

wolff02
0
10
Lesenswert?

Bimsi1

War oben zu lesen die Regierung will erst nachdem Beschluß im Ministerrat darüber reden, klar doch damit sind sämtliche anderen Ideen gestorben. Da wäre mal eine Schulung in Sache Demokratie angebracht.

GanzObjektivGesehen
16
11
Lesenswert?

Warum?

Die Abgabefrist ist der 30. April. Es wird heute schon gejammert. Warum ?
Es wird aber ein "knapper zeitlicher Horizont" gesetzt. Warum ?
Das Geld der Mitgliedstaaten wird als "Geschenk" tituliert. Warum ?

Es hat auch während meinen Ausbildungen immer wieder Kollegen gegeben, die Tests und Arbeiten weit vor der Frist abgegeben haben. In den wenigsten Fällen war das ein Garant für ein gutes Resultat.

An Herr Doppelbauer: "Man lässt viele Möglichkeiten liegen. Hier fehlt die UMSATZKOMPETENZ ?“
Es gäbe die Möglichkeit den schönen Begriff "Umsetzungskompetenz" zu verwenden. Den kann man sogar nachschlagen.....
Und wenn jemand denkt, dass er das vielleicht gar nicht so gesagt oder gemeint hat oder einfach nur falsch zitiert wurde, dann ist das natürlich möglich. Bei Allem, das wir aus zweiter oder dritter Hand hören oder lesen.....

blackpanther
7
30
Lesenswert?

Eine Frechheit

was mit uns zustehendem Geld von unfähigen Laienpolitikern aufgeführt wird! Dafür wurde beim Impfstoff gespart und dadurch Leben gefährdet. Ein Regierungsdesaster jagt in Österreich derzeit das nächste! Inkompetenz und Freunderlwirtschaft wohin man schaut!

tannenbaum
8
26
Lesenswert?

Wahrscheinlich

verzichtet Kurz absichtlich zu Gunsten ehemaliger Ostblockstaaten! Dafür darf er wieder mit deren Regierungschefs auf ein gemeinsames Foto!

wolff02
4
21
Lesenswert?

Kann man unsere Regierung schon allein auf das WC schicken?

Diese Frage würde ich mir stellen wenn ich unsere Regierung mit einer Familie vergleiche. Aber wenn in einem Jahr unser Bundeskanzler drauf kommt das wir nur einen Teil der Förderungen bekommen haben und sich andere Länder bei m übrig gebliebenen Rest dankend bedient haben kann er ja wieder eine Pressekonferenz abhalten! Die anderen Parteien haben schon oft Anfragen an die Regierung in dieser Frage gestellt die unbeantwortet geblieben sind, das man solch langfristigen Fragen am besten gemeinsam bespricht und löst behirnt anscheinend bei unserer Regierung niemand. Im Endeffekt werden wahrscheinlich einige Brücken in die Landschaft gestellt die wir bisher nicht gebaut haben weil sie zu teuer sind und eigentlich nicht gebraucht werden.

Shiba1
6
27
Lesenswert?

Die sind schlicht

unfähig.

fersler
3
31
Lesenswert?

vielleicht

kommt aber Herr Blümel mit den vielen Nullen hinter der drei nicht zurecht.

Lodengrün
7
34
Lesenswert?

Der Name Edtstadler

ist ein Garant für Versagen. Hauptsache sie kritisiert Stellen die gar nicht dafür verantwortlich waren.

Patriot
5
37
Lesenswert?

Kurz und die Seinen können's nicht!

Sie haben keinen Plan. Ihr ganzes Bemühungen dreht sich nur darum, Ihre Klientel zu bedienen und selbst am Futtertrog zu bleiben. Für mehr reicht's nicht!

satiricus
11
39
Lesenswert?

Basti & Co.: Wir brauchen keine 3,5 Milliarden, wir helfen der EU beim Sparen.

Und sollte tatsächlich wieder einmal Kohle gebraucht werden - naja, da sparen wir halt beim Impfstoff und schon ist wieder alles ok........

strohscw
9
47
Lesenswert?

Zuständig sind Finanzminister Gernot Blümel und EU-Ministerin Karoline Edtstadler.sind Finanzminister Gernot Blümel und EU-Ministerin Karoline Edtstadler.

Tja und da liegt das Problem:
Der eine hat leider keinen Laptop der ihn daran erinnern könnte oder seine Frau geht gerade damit sparzieren.
Die andere hört sich selbst viel zu gerne reden und weiß selbst nicht worin eigentlich ihr Job liegt.
Die Krux mit dieser Regierung liegt darin, dass sie keine Vision hat, sie wursteln sich einfach durch und sehen ihre Hauptaufgabe darin die Macht zu erhalten koste es was es wolle.
Tja und die Roten, die sind dank Doskozil mit innerparteilichen Grabenkämpfen beschäftigt und haben dadurch gar nicht die Kraft etwas zu verändern.

Lepus52
14
11
Lesenswert?

Die Roten habe auch keine Möglichkeiten,

sie sind nicht in der Regierung. Haben Sie das noch nicht bemerkt?

strohscw
5
11
Lesenswert?

Haben Sie das noch nicht bemerkt?

darum auch der Gedanke, dass sie gar nicht in der Lage dazu wären eine alternative zu sein, da sie seit ewig und zwei Tagen mit innerparteilichen Grabenkämpfen und einem schwererziehbaren Burgenländer beschäftigt sind.
wir alle, auch sie, haben das auszubaden.

reschal
12
5
Lesenswert?

@Lepus

So leicht können sich die Roten u alle anderen Oppositionsparteien nicht aus der Verantwortung schleichen. Als Bürger erwarte ich mir, dass sie genauso Vorschläge machen und Projekte grob ausarbeiten, statt nur zu kritisieren. Ich will ja wissen, wer für mich wählbar wäre.

satiricus
0
1
Lesenswert?

@reschal:

Vorschläge und Projekte, die von der Opposition kommen, werden vom allwissenden Bundesbastler nichteinmal ignoriert.
Wenn's gut geht, akzeptiert er sie nach 2 - 3 Wochen und 'verkauft' sie medial als seine Ideen - so schaut's aus.

strohscw
0
1
Lesenswert?

@satiricus

Sehe ich auch so, aber mir ist egal wer die guten Ideen bringt, Hauptsache wir kommen damit endlich voran. Und wir bezahlen ja nicht nur die Regierung sondern auch die Opposition.
Und auch wenn die Vorschläge ignoriert werden so können sie zumindest dem Wähler vermitteln, dass sie nicht nur dagegen sind sondern eine echte Alternative zur türkisen Wurstelei sein könnten.

walterkaernten
2
29
Lesenswert?

kommentar

frage an schreiberIN dieses artikels

1.
Wurde der text wo abgeschreiben, denn ganz fett gedruckt steht, dass bis 28.märz der termin ist.
Heute ist der 6. april.

2.
Hat schreiberIN bie den betroffenen bzw verantowrtlichen nachgefragt oder nur was abgeschrieben ?

3.
Berechtig ist die kritik, dass nichts öffentlich ist.
Alle ÖSTERREICHERINNEN sollten freien einblick haben.

helmutmayr
10
38
Lesenswert?

Wenn wunderts?

Die sind mit sich selbst, ihren Karrieren und Anzeigen beschäftigt.

UHBP
10
46
Lesenswert?

25 der 27 EU-Länder sind dem bereits nachgekommen.

Wer braucht schon 3.5 Mrd.
Koste es was es wolle. Das sparen wir beim Impfen wieder ein.