EU-AufbauplanDie österreichische Zögerlichkeit ist eine vertane Chance

Die EU will Österreich Geld schenken, doch die Regierung zaudert. Warum wird die Chance, gemeinsam an einer Zukunft nach der Coronakrise zu bauen, vergeben?

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Corona wird vorbeigehen, versprach Bundeskanzler Sebastian Kurz am Osterwochenende. Was bleiben wird, ist die Wirtschaftskrise. Das Tourismusland Österreich zählt zu jenen EU-Staaten, die wirtschaftlich am heftigsten von der Coronakrise getroffen wurden. Um den Schaden abzufedern, hat die EU vergangenen Sommer das größte Konjunkturpaket aller Zeiten beschlossen. Wer investiert – in Klimaschutz, Digitalisierung und Zukunftsbereiche – bekommt Geld geschenkt. Und zwar ziemlich viel. 3,5 Milliarden Euro wären alleine für Österreich drin.

Kommentare (4)
X22
0
5
Lesenswert?

Klingt nach dem Vorgehen nach, an eine "familieninterne"

Absprache

kritiker47
4
3
Lesenswert?

Sehr geehrte Frau Dolna !

Glauben Sie das selbst auch, was Sie da schreiben, oder doch nicht ? Wie viele Milliarden der EU wurden in dieser Angelegenheit denn schon verteilt oder ist es noch im Planungsstadium ? Ist "morgen" schon Ende des Monats ? Meinen Sie wirklich, dass Österreich auf die EU-Mittel zum Wiedererstarken verzichten wird ? Das glaube ich Ihnen nicht ! Deshalb die Verwunderung über solche Artikel. Schönen Tag noch und bleiben Sie gesund.

freeman666
5
5
Lesenswert?

Tolles „Geschenk“ !

Ein Geschenk für das die Nettozahler bluten.
Nach Ansicht mancher ist es also ein Geschenk wenn man für den Gegenwert des Geschenkes das mindestens Doppelte zahlen muss?
Nichtsdestotrotz wäre das Fatalste für ein Geschenk viel Geld auszugeben, wenn man es dann gar nicht bekommt.
Irgendwie überkommt einem das Gefühl, dass die Minister in der Regierung schwer überfordert sind.
Oder der Plan wird zeitnah offengelegt, aber dann hoffentlich ein guter Plan.

UHBP
7
20
Lesenswert?

Die EU will Österreich Geld schenken, doch die Regierung zaudert.

Bin mir sicher, dass Basti dann wieder erzählt, dass er von irgendjemanden bei einer Wahlveranstaltungsreise erfahren musste, dass es so einen Plan überhaupt gibt und die Schuld wieder bei einem unliebsamen Beamten suchen wird.
Dabei wäre die Termine zu den Verhandlungen die er dazu geführ hat in seinem elektronischen Kalender gestanden, aber der wurde leider geschreddert ;-)