Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-InfektionZurück bei der Familie: FP-Haimbuchner, von der Krankheit gezeichnet

Knapp vor Ostern meldete sich der oberösterreichische FPÖ-Chef zurück: Seine Krankheit habe ihn darin bestätigt, "das Virus sehr ernst zu nehmen".

© Facebook / Haimbuchner
 

Frohe Ostern wünschte der oberösterreichische FPÖ-Parteichef Manfred Haimbuchner seinen Fans - und er postete selbst ein aktuelles Foto. Das Foto zeigt, wie sehr ihn die Covid-Infektion mitgenommen hat: Stark abgemagert hält er einen Korb mit Ostereiern in die Kamera. "Corona hat mich schwer herausgefordert und ich bin dankbar, dass ich den Weg zurück ins Leben antreten darf", hatte er schon tags zuvor gepostet.

Sein schwerer Krankheitsverlauf habe ihn darin bestätigt, dieses Virus sehr ernst zu nehmen und Vorsichts- und Schutzmaßnahmen eigenverantwortlich richtig zu treffen. "Und dennoch werde ich darauf beharren, dass es für freie Menschen mehr geben muss, als das nackte Überleben. Die Menschen wollen Sicherheit und Freiheit. Beides muss in unserer Gesellschaft möglich sein", so Haimbuchner.

Instagram / Haimbuchner
Mit Sohn Otto nach der Rückkehr aus dem Spital © Instagram / Haimbuchner

Zum Vergleich ein Bild von Oktober des Vorjahres, das Haimbuchner in alter Frisch zeigt, auf dem Weg zum Bundesparteipräsidium in Wien.

BUNDESPARTEIPRAeSIDIUM FPOe: HAIMBUCHNER
Foto © APA/ROLAND SCHLAGER

Er wünsche mir nichts mehr als gesellschaftliche Eintracht und Verständnis für andere Positionen, Meinungen und Bedürfnisse", so Haimbuchner. "Es muss mehr geben als These und Antithese. Wir alle gemeinsam sind die Lösung."

Facebook / Haimbuchner
Erstes Foto nach der Rückkehr, mit Ostereiern im Korb © Facebook / Haimbuchner

 

Kommentare (60)
Kommentieren
Ambasada
3
2
Lesenswert?

CDC Zahlen USA

laut CDC USA sind 79% der ins Spital eingelieferten Corona Patienten übergewichtig. Wo sind außerdem die Zahlen wieviele mit und wieviele an Corona gestorben sind?

Mein Graz
0
5
Lesenswert?

@Ambasada

Da etwa 68% der erwachsenen Amerikaner übergewichtig sind überraschen die Zahlen nicht, vor allem wenn man bedenkt, dass Übergewichtige insgesamt ein höheres Risiko zu Erkrankungen haben.

darumprüfe
11
11
Lesenswert?

Man sieht doch auf den ersten Blick, wie mitgenommen er ist.

In wenigen Wochen extremst abgemagert und ein Gesicht, das sagt: »Mir ist schlecht, aber ich muss für das Foto lächeln.«

janoschfreak
17
26
Lesenswert?

Was passiert...

...mit diesen FPÖ-Figuren?
Welche Art von Gehirnwäsche macht man durch, bevor man sich das blaue Wimperl anstecken darf?
Kann es ernsthaft so sein, dass die FPÖ-Figuren das glauben, was sie so von sich geben?

Die Oster-Aufnahmen finde ich übrigens gespenstisch.

wischi_waschi
2
3
Lesenswert?

janoschfreak

Welche Gehirnwäsche?
Wir sind verdammt nochmal in einer Demokratie , jeder hat seine Meinung...
Ich, kenne Herrn Haimbuchner nicht , aber ich würde Niemanden was schlechtes wünschen......
Also halten Sie sich gefälligst daran......

Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@wischi_waschi

Ich lese im Posting von @janoschfreak keinen schlechten Wunsch!
Er stellt ein paar Fragen - mehr nicht.

Was du da heraus liest ist schon sagenhaft.

Lodengrün
16
37
Lesenswert?

Ist Bolsonaro

deren Vorbild? Kann ja sein das man so vielen Toten nichts empfindet. Ist eine ausgeprägtere Form der Grippe werden sie sagen. Strache gestern wieder. Nur 0,1 % würden nur sterben. Nun, die Leichensäcke sprechen eine andere Sprache.

Bodensee
1
10
Lesenswert?

soll man jetzt auch noch Mitleid mit den Maskenverweigerern haben?

Gehts noch?

Lodengrün
34
63
Lesenswert?

Man lese

einmal die Leidensgeschichte der Frau Koch in der Kleinen. Nach 4 Monaten das erste Mal ohne Atemgerät. Leute sind so fertig da geht Zähneputzen nicht mehr. Ihr Gedächtnis hat gelitten. Und da kommt er mit dieser gequirlten Sc.....e. Da hat es ihn noch nicht genug erwischt. Was auch ist, das LEBEN GEHT VOR.

Lodengrün
18
27
Lesenswert?

Rotstrichler

schämt Euch, Ihr habt kein Problem Eure Landsleute schwerkrank, tot zu sehen. Solange es einen selbst nicht erwischt ist alles Bussi.

Irgendeiner
12
48
Lesenswert?

Ja,Loden, das Leben geht vor, er hat Glück daß

er wohl sein Kind aufwachsen sehen wird und manche brauchen zum tieferen Nachdenken halt länger,ein spontanes Erweckungserlebnis hatte ich nicht erwartet,Und die Gefährlichkeit kann er jetzt nicht mehr leugnen.

lieschenmueller
3
24
Lesenswert?

tieferes Nachdenken

Der Fluch dieser ganzen Facebook und Instagram Fotos und Stories.

Nämlich ein Politiker, der im Grunde nach der Krankheit ausschaut wie "ein gespiebenes Äpfelkoch" (wie soll es auch anders sein?), der muss - oder will - oder was auch immer - sich hinsetzen mit einem Osternesterl in der Hand, und den Mund zum Lachen verziehen. Die Augen sprechen eine andere Sprache.

Weil "man" es so erwartet von ihm? Oder verordnet von wem in der Partei weiter oben? Oder er es selbst meint, tun zu müssen?

Worte quellen heraus, es "muss alles möglich sein"!? Kann er das nach allem selber glauben?

Opfert man nicht die eigene Würde mit einem solchen Sager? Bewusst?

Lodengrün
15
32
Lesenswert?

Aber ehrlich @irgendeiner

man möchte meinen da ginge bei denen dann das Licht auf. Kotzt sich das Leben aus dem Hals und redet nach wie vor Schwachsinn. Aber dann kommt sein Parteigenosse Hermann, dann Kunasek, dann .... . Nach was gieren die, der Holzkiste entgeht keiner.

Irgendeiner
5
26
Lesenswert?

Naja,Loden, den hams ziemlich flachgebügelt

wenns ihn beatmen mußten,die Potentialität draufzugehen hinterläßt auch Spuren, die meisten verdrängens im Alltag und dann stolperst zurück ins Leben und mußt quasi klären obst ein Manderl oder Weiberl bist und zurück zu einer Partei die genau deine Unglückserfahrung nicht brauchen kann,an der aber Deine Existenz hängt und mußt beruflich was sagen,dann kommt sowas raus,ich laß ihm einmal Zeit zu verdauen,dann sehma ja, jetzt ist er rekonvaleszent und wichtiger als was er jetzt sagt ist was ihm passiert ist,jetzt ist er quasi ein blaues Testimonial für Corona,nicht zu leugnen.

lieschenmueller
2
10
Lesenswert?

"ich lass ihm einmal Zeit"

Bei all dem, wie Sie, Irgendeiner, hier den Leuten, den Politikern, oft der halben Welt, den Spiegel vorhalten, Ihren gediegenen Spitzen, auch Ihrem Zynismus - ist jemand am Boden, schaffen Sie es jedes mal, ein wirklich guter Mensch zu sein.

Ich habe keineswegs vor, in solchen Fällen noch nachzutreten, aber den Gedanken, dass da irgendwann später eine große Kehrtwende eintritt, so vertrauensvoll gestimmt könnte ich nie sein.

Und ja, es hängt die Existenz ab. Dennoch, hört er sich selbst sprechen? Das ist fast bemitleidenswert.

Irgendeiner
5
4
Lesenswert?

Danke Werteste, aber ich bin kein guter Mensch,ich kenn bessere,ich versuch nur zu verstehen was andere bewegt und das entschuldigt sie manchmal bis zu einem gewissen Grad,außerdem,ich weiß wie es ist wenn sie, wie ich es zu nennen pflege nach medizinischem Flachbügeln nach vielen Tagen wieder hochzukommen,und auch wenn die

Ärzte das schnell nennen,wie langwierig und mühsam das für sie sein kann und ich weiß schon viel länger ,wie es aussieht,wenn ihnen das erste Mal plötzlich aufgeht, aus der Sache steigen sie wohl nicht mehr raus,die eigene Sterblichkeit kann ein Fluch sein wenn sie nicht im theoretischen bleibt,noch dazu wenn sie noch recht jung sind und sich nie damit wirklich konfrontiert haben, wie Haimbuchner wohl auch und der hatte Doppelpack.Und das müssen sie jeweils verdauen und es dauert,ob sie daran wachsen können zeigt sich später,für mich ist der auch nur ein Mensch und die knicken dann alle ein bißchen ein, auf die Goldwage leg ich jetzt nicht was er sagt,da ist diese Diskrepanz zwischen Eigenerfahrung und politischer Existenz und irgendwas muß er sagen,mal sehen was er weiter draus macht,aber solang einer noch nicht sicher steht, ist er kein Ziel.Und ich hab immer gesagt, ich mag ihn nicht,aber ob er jetzt was lernt liegt bei ihm.

lieschenmueller
1
7
Lesenswert?

"jetzt was lernt"

Wenn man sich interessiert dafür, kann man viel über Pflege und die Intensivstationen lesen in den diversen Medien.

Möge einen das Schicksal bewahren, auf letztere angewiesen zu sein. Aber falls, Respekt für die, die dort arbeiten.

Kennt man sie aus leidvoller Erfahrung aber von innen, sehe ich es als Pflicht eines Politikers, nichts zu verharmlosen, indem man sagt, alles muss trotz Corona möglich sein. Noch dazu im Wissen, dass dem nicht so ist.

Gute Nacht, Irgendeiner
man liest sich

mobile49
0
2
Lesenswert?

@Irgendeiner und @lieschenmueller

niemand ist von geburt an schlecht und jeder kann dazulernen .
auch jemand der sich zum böseren entwickelt hat ist von seiner eigenen gutmütigkeit und seinem wohlgefallen überzeugt . wenn dann auch noch der brotkorb in "hären" höhen hängt , kann man natürlich nicht an das eigene umfeld denken - da kann man dann kein "parteihäretiker" werden , egal wie schwer man daran kiefeln muss

insofern habt ihr beide natürlich mit jedem wort recht ,

ausserdem ist ja allgemein bekannt , dass nach schweren erkrankungen mit oder ohne narkose es zu längerzeitigem gehirnleistungsabfall - manchesmal auch zu dauerndem ! - kommt . das hat sicher jeder nach einer narkose schon erlebt . bei längerer beatmung bei covid - patienten ist der tiefschlaf natürlich um einiges länger als bei einer appendix - OP
insofern sind haimbuchners aussagen mit etwas vorsicht zu werten
liebe grüße und bleibt gesund
und ja - das krankenhaus- und pflegepersonal leistet seit einem jahr übermenschliches - aber auch die blaulichtorganisationen und die dienstleisterInnen sind schon am "anschlag"

Irgendeiner
2
3
Lesenswert?

Ja, Werteste, Respekt vor denen,

auch wenns ein Ambiente ist das wir alle aus guten Gründen meiden,und den blauen Propagandisten lassen wir mal das eigene ordnen,Menschen sind kompliziert,aber hier find ich noch viel fatalere Aussagen als der sie getroffen hat,täglich,ganz ohne eine Vorgeschichte.
Auch Ihnen eine gute Nacht und weiter Vorsicht vor dem kleinen Ding.

unfassbar
11
42
Lesenswert?

Tja, beides muss Platz haben....

... so etwas kann man nur posten, wenn man derzeit derart arg in
der Klemme steckt, so wie er....
Ich befürchte, die keuchen auf der Intensivstation auch noch
diesen Blödsinn....!!!

gonzolo
8
69
Lesenswert?

Tja – die Chuzpe muss man mal haben,

schafft es – zum Glück – und überlebt diese Heimsuchung – und dann gleich wieder solche Ansagen!?
Entweder steht Haimbuchner auf solch einen ultimativen existenziellen „Kick“ – oder er musste gleich mal wieder sein erstes Statement von einer „Kickl“-Vorlage runterlesen?
Demut spricht anders.

Und genau diese Kameraden fahren einen Corona-Kurs, der direkt in den Intensivbetten-Kollaps führt und die Lockdowns mehr als alle anderen zu verantworten haben.

Und dann wird gleich wieder drauflos gepoltert – ignorant und präpotent – und ohne Läuterung. Tja, die Blauen – so sind´s halt: Ein Völkchen – ein Reichchen – und ein Kicklchen … diese Burschen werdens wohl 1000 Jahr bleiben … eine Schande und Gefahr für unsere Demokratie … und für unsere Gesundheit ...

pescador
7
31
Lesenswert?

Das ist Parteikurs

Da gibts kein Abweichen. Nicht einmal wenn man an der Bestmungsmaschine hängt!

AdeodatusderZweite
8
36
Lesenswert?

Die Hülle wird sicherlich blau bleiben,

innerlich kann er jetzt nur einen großen Konflikt mit sich tragen, der deutlich an der Seele nagt...

Wellington
11
1
Lesenswert?

Ach Gott wie traurig

Wie sagt der Auferstandene, denn sie wissen nicht was sie tun.... gegens 5G Netz hilft keine Spritze nur die Säge...

Peterkarl Moscher
15
52
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Hoffentlich bei den nächsten Landtagswahlen ist er ja eh weg, aus der
Landesregierung und die Partei aus dem Landtag. Das wird ein schöner
Tag für Österreich und die Menschheit !!

WIRRWARR
12
123
Lesenswert?

Was ist das für eine Partei, welche Gesinnung?

Ohne Maske im Parlament, aber trotzdem Intensivbetten beanspruchen, das ist nicht "aufrechte" Gesinnung im früheren Sinn

 
Kommentare 1-26 von 60