Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mit Covid-19 auf IntensivstationSorge um Haimbuchner: "Ernst, aber stabil"

Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner wird nach wie vor auf der Intensivstation künstlich beatmet. Indes musste ein weiterer oberösterreichischer Spitzenpolitiker ins Spital.

Manfred Haimbuchner
Manfred Haimbuchner © (c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
 

Wie geht es dem oberösterreichischen Landeshauptmannstellvertreter und FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner wirklich? Diese Frage beschäftigte auch die im Kanzleramt beim Corona-Gipfel weilenden Spitzenpolitiker der Republik. Mit dem oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer wie auch FPÖ-Chef Norbert Hofer nahmen an dem Treffen  auch zwei Politiker teil, die beruflich in engem Kontakt zu Haimbuchner stehen.

Dem Vernehmen nach soll dessen Gesundheitszustand "ernst, aber stabil" sein. Der 42-Jährige hatten sich am Donnerstag auf Anraten seines Arztes ins Linzer Kepler Uniklinikum begeben. Am Abend wurde er auf die Intensivstation verlegt, wo er künstlich beamtet wird. Angeblich soll er sich auf einer "Babyparty" mit Corona angesteckt haben, so die offizielle Version. Auf Bitte der Angehörigen wurde am Wochenende eine Nachrichtensperre verhängt.

In der Zwischenzeit haben andere Parteifreunde dessen Amtsgeschäfte übernommen. Der Welser Bürgermeister Andreas Rabl leitet interimistisch die blaue Landespartei, Landesrat Günther Steinkellner hat Haimbuchners Agenden in der Landesregierung übernommen.

FPÖ-Landtagspräsident im Spital

In Oberösterreich ist nach Haimbuchner nun auch der Zweite Landtagspräsident Adalbert Cramer von der FPÖ wegen seiner Corona-Infektion im Spital. Steinkellner kehrte am Montag aus der Quarantäne zurück.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GustavoGans
23
5
Lesenswert?

Wenn ich die anderen Medien

lese, dann les ich dort was anderes.

Die offizielle Version ist doch, dass er sich bei seiner politischen Tätigkeit im Landhaus Linz angesteckt hat.
Und, dass alle anderen Teilnehmer der "Babyparty" negativ auf Corona getestet worden sind.

Irgendeiner
24
14
Lesenswert?

Naja, das ist ihm wahrscheinlich jetzt auch wurst,

durchkommen soll er und keinen Langzeitschaden mitnehmen.Letztere häufen sich jetzt übrigens in den Krankenkassen wie mir Chefärzte bestätigten und das bei jungen Menschen, auch nach sog. mildem Verlauf, auch Haimbuchner ist erst 42,Darüber hätte man auch von Regierungsseitevorher zu reden gehabt statt vom Schutz der Alten zu faseln weils gut aussah.

Oreidon
2
16
Lesenswert?

Hat man gemacht!

Die Regierung und Mediziner haben eh schon immer darauf hingewiesen, dass die Krankheit auch jüngere Menschen massiv treffen kann, aber geglaubt hat es halt fast niemand.

Irgendeiner
9
4
Lesenswert?

Nein, Basti hat gesagt wir schützen die Alten und ich hab mich

hier zeitgleich drüber mokiert und mit Bezugnahme auf die Zeitlinie argumentiert daß das a) inhaltlich Schmarrn ist,je länger es durch Drücken der Kurve dauert desto höher die Wahrscheinlichkeit für Alte sich anzustecken b) es nicht um die Alten geht weils eben nicht nur eine Greisenkrankheit ist und Langzeitschäden auch bei jüngeren bei mildem Verlauf auftreten und c) es bei Maßnahmen immer um den ICU-Overflow geht der prinzipiell alle betrifft,Und ich weiß schon was ich sagte wenn Basti Märchen erzählte, der ach so menschliche Basti,schau ins Mittelmeer,da schwimmt auch was, wie wir in Dummphrasen.

schteirischprovessa
0
1
Lesenswert?

Es hat kein seriöser Politiker,

und dazu zähle ich Anschober, Kurz und Rendi Wagner Märchen erzählt Märchen sondern das wiedergegeben, was ihnen die Fachleute vorgegeben haben.
Nur hat es in Bezug auf Covid19 permanent neue Erkenntnisse gegeben und da haben sich natürlich auch die Aussagen der seriösen Politiker angepasst.
Nicht angepasst an Fachleute und Wissenschaftler haben sich Kickl & Co., die ja sowieso überwiegend der Meinung von Verschwörungstheoretikern gefolgt sind.
Übrigens waren gerade sie, Irgendeiner einer, der hier Kurz hier nicht nur einmal als Lügner bezeichnet hat, weil er als Ziel 15.000 Corona-Tests täglich ausgegeben hat.
Gestern waren es über 42.000. Noch Fragen?

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Ach Martin,Du rettest ihn nicht mehr,nur ad hoc,

-es kommt oder es kommt nicht in einer definierten Pandemie.
-fremde Grenzschließungen als eigene verkaufen.
-Leute mit Vollsymptomatik nicht testen weils nicht in Italien waren obwohls Schmierinfektionen gibt.
-zwei Wochen brauchen um draufzukommen was exponentiell sei.
-über die Menge der PCR Tests ohne Tau was das sei mehrfach lügen.
-nach dem Aufsperren behaupten wenn es erwartungsgemäß raufgeht es käme mit dem Auto und anschließend, es wären die Heimaturlauber gewesen,was sich beides auch noch ausschließt.
Während es raufgeht vom Licht am Ende des Tunnels und von der Pandemire in den letzten Zügen faseln,vorber Beschaffungshilfe ablehnen und später eigenen Impfmurks der EU hinschieben und auf Beamten hintreten sie sich nicht wehren können.
In einem Cluster nicht zudrehen sondern mit Spendern parlieren
Bei den Briten nicht nachfragen und die Mutation importieren.
Bei der anderen Mutation in Tirol den Gesundheitsminister im Regen stehen lassen und wieder nicht zudrehen.
Und jedesmal beim Aufbau eines Sockels im Herbst wie jetzt bei steigenden Zahlen vom Aufsperren und der neuen Normalität zu faseln.
Martin,wenn ich schwer dement werde und dauernd vollfett angesoffen bin,agiere ich doch in der Frage richtiger und sachorientierter,müh dich doch nicht.

Irgendeiner
6
2
Lesenswert?

Addendum:Und die meisten meiner Hinweise auf die systemischen Auswirkungen

etwa auf neurologische, wurden hier gelöscht ,es war nicht common lore,es war nicht erwünscht.

Irgendeiner
0
0
Lesenswert?

Sowas aber auch, rote Strichi,das ist interessant,

das ist so neu, das hatten wir noch nie,oder doch? Aber Mutismus ist auch ein interessantes Phänomen,man lacht.,

Ragnar Lodbrok
3
30
Lesenswert?

Ob er dann gscheiter ist?

🤔

joektn
0
45
Lesenswert?

Er vermutlich schon

Aber er wird sich hüten seine eigene Meinung kundzutun, weil das krass der Parteilinie widerspricht und in OÖ Wahlen sind heuer. Zudem handelt er sich sonst massiven Ärger mit Kickl ein und die beiden können sowieso nicht soooo gut miteinander.

tomtitan
2
53
Lesenswert?

Trotz allem -

gute Besserung!