ImpfstoffverteilungHeftige Oppositionskritik an Kurz: "Kanzler sucht nach Sündenböcken"

Kurz stehle sich aus der Verantwortung, meinen die NEOS nach den Vorwürfen des Kanzlers an die EU. Die SPÖ ortet in der Regierung ein "völliges Chaos".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die Vorwürfe von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), der am Freitag eine ungerechte Verteilung von Impfstoffen in der EU anprangerte, hat bei den Oppositionsparteien für heftige Kritik gesorgt.

Der Kanzler versuche "auf unwürdige Art und Weise, Sündenböcke für sein Versagen zu finden", meinte SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher. NEOS-Parteichefin Beate Meinl-Reisinger kritisierte, dass Österreich "womöglich" selbst Impfstoff ausgeschlagen habe.

Meinl-Reisinger konstatierte auf Twitter: "Leadership eine Katastrophe. Und jetzt? Ablenkung". NEOS-Klubobmann und Gesundheitssprecher Gerald Loacker fragte, warum der Sonderbeauftragte des Gesundheitsministeriums, Clemens Martin Auer, in seiner Funktion als stellvertretender Vorsitzender der EU-Steuerungsgruppe ("Steering Board") der ungleichen Verteilung überhaupt zustimmte. Loacker kritisierte außerdem, dass Kurz davon nichts wusste, wie dieser zuvor selbst vor Journalisten erklärte.

SPÖ und NEOS orten Ablenkungsmanöver

Auch die SPÖ kritisierte, dass in der Regierung "völliges Chaos" herrsche. Kurz wisse "nicht einmal, was seine Spitzenbeamten in der EU ausverhandeln", so Kucher in einer Aussendung. Sowohl Kucher als auch Loacker forderten Aufklärung, sollten sich die Vorwürfe als wahr erweisen. Gleichzeitig äußerten die beiden Nationalratsabgeordneten aber auch die Vermutung, dass Kurz mit den Vorwürfen von "diversen Korruptionsvorwürfen" bzw. seinem eigenen "Versagen" ablenken wolle.

Der FPÖ-EU-Parlamentarier Harald Vilimsky fragte auf Twitter: "Wann schmeißen Kurz/Anschober nach der 'Impfstoff Benachteiligung Österreichs' Ihren in der EU dafür zuständigen stellvertretenden Vorsitzenden des 'Gemeinsamen EU Impfstoffausschusses' hinaus?".

Kurz hatte zu Mittag in einer eilig einberufenen Pressekonferenz ungerechte Impfstoffverteilung in der EU kritisiert. Während Österreich bei der Verteilung der Dosen im Mittelfeld liege und bisher keinen Schaden zu beklagen habe, würden Staaten wie Bulgarien oder Lettland stark benachteiligt, hatte er erklärt.

Kommentare (11)
BernddasBrot
10
15
Lesenswert?

Ein klassischer Kurz.

Er ist Regierungschef , Österreich hat einen Beamten als Vizechef im Lenkungsgremium. Der ist bei allen EU Entscheidungen dabei und jetzt sollen wieder die anderen schuld sein.....nur nicht ER .....lächerlich. ..

Pelikan22
15
9
Lesenswert?

Was hat denn die Meinl Reisinger bis jetzt geleistet?

Wenn sie nur eine einzige Impfdosis nach Österreich gebracht hat, dann "Küss di Hand, schöne Frau ...!"

Anndrea
8
11
Lesenswert?

Telefonate

Hab gelesen im Dezember letzten Jahres: Kurz hat vom Krankenbett aus mit dem Chef von Pfizer telefoniert, deshalb bekommen wir mehr Impfstoff.
Hab gelesen Kurz hat mit van der Leyen telefoniert, deshalb bekommen wir mehr Impfstoff.,
Hab gelesen Kurz hat Putin telefoniert, deshalb wird in Österreich Sputnik V produziert.
Jetzt kann aber nichts mehr daneben gehen.

bam313
16
22
Lesenswert?

Anmaßen, Ankündigen, Anbiedern, Anlügen, Anpatzen, Anprangern

Das sind die neuen 6 Anforderungen an einen Bundeskanzler und Basti beherrscht sie alle.
Blöderweise hat man dabei folgendes übersehen, denn der Bevölkerung ergeht es dabei so:
Anwidern, Ankotzen, Anspeiben.

Wann sieht der Messias endlich ein, dass er diesem Amt nicht gewachsen ist?
Stets sind bei ihm andere Schuld.
Aber dies ist scheinbar eine Voraussetzung in der ÖVP.
Denn wenn ich mir so manche türkise Landeshauptmänner und -frauen ansehe, wird mir auch übel.
Schützenhöfer - würg ...

Zwickts_mi
5
1
Lesenswert?

Hallo liebe Rotstrichler!

Ihr seid anscheinend beim Fanklub der inkompetenten rosaroten Schnöseltruppe!

Hilfreicher als ROT zu stricheln wäre es, wenn ihr die Schlafnasen motivieren würdet, endlich in die Gänge zu kommen und das Impfen voran zu treiben! Falls ihr das nicht könnt, dann holt euch RAT und TAT aus Tirol oder Wien - die können das!
Es geht um MENSCHENLEBEN und nicht um irgendwelche fragwürdigen PR Aktionen!

Pelikan22
6
5
Lesenswert?

Ich würde ihnen raten:

Gehns zua an guatn Arzt. Aber oan, der si auf Pest und Cholera spezialisiert hat!

SoundofThunder
6
9
Lesenswert?

Tja

Verantwortung übernehmen wird KurzIV nie.

Pelikan22
6
2
Lesenswert?

Wenn er Fehler anprangert ....

ist er schuld. Natürlich wie immmer, als "Studienabbrecher"! Sie Sound beschäftigen andauernd den Entminungsdienst als Blindgänger! Schon mal überlegt, dass der Verantwortliche, was die Bestellung des Impfstoffes angeht im Gesundheitsministerium sitzt!

SoundofThunder
1
6
Lesenswert?

🤔

Tja,ist Ihnen bekannt dass der Regierungschef die Verantwortung trägt? Gleich wie ein Kapitän über seine Mannschaft?

Pelikan22
3
2
Lesenswert?

Machen sie sich nicht lächerlich!

Was wollen die Türkisen den Grünen dreinreden? Kapitän und Mannschaft? Ist ihnen bekannt, dass Deserteure früher am Mastbaum baumelten?

voit60
17
17
Lesenswert?

Der schwächste Kanzler aller Zeiten

auch der Faymann war nicht gerade eine Leuchte, nur eckte der nicht mit jedem in der EU an, und suchte auch nicht permanent die Nähe von peinlichen Politikern wie Trump, Netanjahu oder Orban. Beide haben jedoch eines gemeinsam, beide schafften ihr Jusstudium nicht.