Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Durchimpfung in SchwazGerechte Verteilung sieht anders aus

Wenn der 19-jährige Schwazer zum Impftermin spaziert, während es für die 83-Jährige aus Innsbruck oder einem anderen Bundesland „bitte warten“ heißt, wird sich das allgemeine Verständnis in Grenzen halten.

 

So gut wie möglich auslöschen“ will Kanzler Sebastian Kurz die südafrikanische Corona-Mutation, die in Tirol ihr Unwesen treibt. Weil diese dort maßgeblich zum Infektionsgeschehen beitrage, will man den Bezirk Schwaz durchimpfen. Möglich machen das 100.000 Dosen des begehrten Impfstoffes von Biontech/Pfizer, die die EU vorzeitig nach Schwaz schickt. Stechen lassen können sich alle über 16.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

48bccc83830a45eb90da0001f28d0c98
0
3
Lesenswert?

Tirol hat ALLES richtig gemacht!

Zuerst auf Urlaub nach Südafrika fliegen -
dann als Souvenir den dort grassierenden Virusstamm als Mitbringsel nach Österreich mitbringen -
anschließend nicht in Quarantäne gehen, sondern lustig den Virus verteilen -
und zur Belohnung dann mit dem besten Impfstoff in kürzester Zeit durchgeimpft werden!

Also wirklich ALLES richtig gemacht!

SoundofThunder
0
2
Lesenswert?

😏

Die Schwazer werden für ihr Verhalten auch noch mit dem besten Impfstoff belohnt. Den AstraZeneca hätte ich denen gegönnt. Sind wir vor dem Recht nicht gleich? Sind die Schwazer gleicher?

freeman666
16
5
Lesenswert?

Es gibt 100 000 Impfdosen mehr - fein!

Was machen die Journalisten draus?
Den ekelhaften Impfneid schüren.
Im Endeffekt kommt durch diese Aktion jeder eine Spur früher dran aber sicher nicht später.
Aber was soll’s? Only Bad News are Good News.

SoundofThunder
1
1
Lesenswert?

🤔

Den Artikel nicht verstanden oder nicht gelesen. Wir warten ewig lange auf AstraZeneca.

Luger13
16
7
Lesenswert?

Man könnte doch auch...

....die Meinung vertreten , dass - ungeachtet bisheriger vereinzelter Undiszipliniertheiten - diejenigen am stärksten gefährdet sind , die in einem Gebiet mit der häufigsten Verbreitung der (bislang) ansteckendsten ( südafrikanischen ) Mutation leben , weswegen dieses Gebiet durch eine Durchimpfung vorweg Herdenimmunität erzielen sollte. Dies müsste sich doch früher oder später durch Trennung der Infektionsketten auf das ganze Bundesgebiet auswirken. Deswegen sollten die Medien nicht weiterhin den Impfneid schüren. Ein Horrorbeispiel für diese Missgunst: Wenn laut Medien 8000 Krankenpfleger in einem Bundesland geimpft werden sollen, wartet man mit allen 8000 Impfungen solange , bis 8000 Dosen auf Lager liegen , bloß um dem Gleichheitsgrundsatz Genüge zu tun ! Gerecht, aber für manche tödlich !

Patriot
5
18
Lesenswert?

Sich nichts schei*en,

dann wirst als 16-Jähriger vor den 85-Jährigen geimpft! Das ist typisch für die türkisen Pfeifen in der Bundesregierung.

Kariernst
7
23
Lesenswert?

Total richtig

Vollkommen Kopflos diese Regierung und schon längst rücktrittsreif traurig doch bittere Realität.
Der Bundespräsident soll diese Regierung sofort abgerufen jeder kann es besser als diese Komiker