Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-DemosPolizei: „Wir lassen sie nicht zu, wir können sie nur nicht einfach so untersagen“

Rund 10.000 Menschen demonstrierten am Samstag in Wien gegen die Regierung und ihre Corona-Maßnahmen. Sie trugen dabei keine Masken und hielten keinen Abstand. Warum ließ die Polizei das zu?

Rund 10.000 Menschen demonstrierten in Wien gegen die Corona-Maßnahmen
Rund 10.000 Menschen demonstrierten in Wien gegen die Corona-Maßnahmen © APA/Georg Hochmuth
 

Angesichts der Bilder von vergangenem Samstag kommt berechtigter Unmut auf. Neben der Frage, welche Menschen und Gruppierungen das sind, die „gegen Corona“ demonstrieren, stellen sich viele vor allem eine Frage: Warum dürfen sie das?

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

55plus
0
1
Lesenswert?

Leider will eine Demo immer agressiv

bzw. eine Richtung einnehmend sein. Im Grunde demonstriert man für einen vernünftigen Umgang mit einem Virus. Also gemeint wird, dass der allgemeine Umgang übertrieben ist, dass dafür sozusagen eine krasse Gegenmeinung eingenommen wird liegt in der Natur des Menschen.
Wenn ich für Naturschutz demonstriere werd ich auch alle Kraftwerke alle Baumfäller usw verfluchen. Die "Coronademo Gegner "nehmen ja auch sofort eine komplette Abwehrhaltung zu den Demos ein, ohne auf den eigentlichen Inhalt der Demos zu achten.
Keiner will das Menschen krank werden!!!
Es liegt aber halt auch in der Natur des Menschen hin und wieder krank zu sein. Die Regierungsmeinung geht ja schon fast in Richtung "nur der virenfreie Mensch ist ein guter Mensch"
und dass die Demonstranten einfach dumm sind, ist halt eine ziemlich schnell gebildetete Meinung.

schandopr
1
17
Lesenswert?

Cordemo

Anscheinend muss es für alles Schuldige geben; ok, aber ist es nicht sehr eigen, Menschen zu beschuldigen, die ob des Virus im Grunde genommen machtlos sind und alles tun, um endlich dieses weltweite (!) Phänomen in den Griff zu bekommen. Schauen wir uns das jüngste Erdbeben an, wo eine Aussage hellhörig machte: ...das ist schlimmer als Krieg! Wenn es bei uns wackelt, werde dann Menschen auf die Straße gehen um gegen die Verursacher dieser Erschütterungen zu protestieren? Warum dieses in vielen Köpfen nicht hineingeht, ist für mich unbegreiflich. Das Virus ist unser Feind! Gehirnschmalz aktivieren ist angesagt, oder ist ein Erdbeben um Vieles besser, weil sichtbar, und da können wir etwas tun???? Können wirklich ersetzte Politiker diese Pandemie aus der Welt schaffen? (Oder steckt immer Populismus dahinter.)

mobile49
0
11
Lesenswert?

das problem

ist , dass diese sogenannten "problemlöser" das problem erst verschärfen .
wobei wieder das problem ist , dass sie das problem dabei nicht erkennen können - möglicherweise aus mangel an substanz (gelinde ausgedrückt ) -
und das ist das nächste problem

sarkassmus off

Mein Graz
4
28
Lesenswert?

"...Einkesselung. Dabei würden die Leute noch dichter zusammengedrängt werden, was das Gesundheitsrisiko zusätzlich erhöhen würde."

Da es für diese Leute ja eh kein Corona gibt (sonst wären sie ja nicht bei der Demo) spielt es ja keine Rolle, ob die jetzt 1 m Abstand halten oder Schulter an Schulter stehen - was sie sowieso tun.

Aus welchem Grund "beregnet" man die Leute nicht? Bei diesen Temperaturen sind die in Null Komma Nix weg.

Auch muss man ja nicht warten, bis da 10.000 beisammen sind, man kann doch früher anfangen zu kontrollieren und Strafen auszusprechen. Diese Demonstranten zur aufzufordern ist zu wenig, die lachen höchstens drüber und buhen die Polizei aus.

Ich fühle mich verhöhnt. Durch die Demonstranten genau so wie durch die Verantwortlichen, die ein m.E. völliges Versagen bei diesen Demos schönzureden versuchen.

rkg800
1
38
Lesenswert?

Ob mir die Regeln taugen oder nicht, fragt niemand!

Fakt ist einfach, es gibt diese Regeln und daran habe ich mich auch zu halten, wenn ich dagegen demonstriere! Nicht weil ich ein Schlafschaf bin sondern weil wir alle eine Verantwortung unseren Mitmenschen gegenüber haben..

Und jeder, ausnahmslos, der sich nicht an diese Regeln halten will und dadurch sich und andere vorsätzlich in Gefahr bringt, gehört empfindlich gestraft!

Bin gespannt, wie lang noch marschiert wird, wenn jede Teilnahme (bei der man sich bewusst nicht an die Vorgaben hält) gleich mal ein paar Hunderter oder mehr kostet...

freeman666
3
31
Lesenswert?

Die unendlichen Lockdowns hat man diesen

Demonstranten, den Covidleugnern und allen Maßnahmenverweigerern zu verdanken.
Ohne FPÖ hätten wir Zahlen, die ein sofortiges Öffnen garantieren würden.
Dieser Partei „verdanken“ wir ein wirtschaftliches Fiasko im Herbst und es hätten etliche Erkrankungen und sogar Tote verhindert werden können.
Diese Partei befeuert und unterstützt die Covidioten aus ganz primitiven Gründen.

meister54
0
1
Lesenswert?

Genauso ist es!

Ich kann diese Meinung nur unterstützen!

jost4513
3
78
Lesenswert?

..

Ich finde es unverantwortlich was Hr. HOFER gestern im TV gesagt hat... Ich gebe das kurz wieder... Er sagte es waren zuletzt 10.000 Menschen und es werden jede Woche sehr viel mehr werden, die wegen der LD Verlängerung auf die Straße gehen. Ich verstehe nicht, was ihm das bringt? Glaubt er, dass er bei der nächsten Wahl soviel mehr davon hat? Er treibt den Keil zwischen den ohnehin schon gespaltene Menschen noch weiter. Das kann doch nicht die Lösung sein. Das hilft uns doch nix. Im Gegenteil, es machts noch schlimmer.

meister54
0
1
Lesenswert?

Verzichtbar!

Auf den Norbert Hofer kann ich gerne verzichten!!

satiricus
2
41
Lesenswert?

Was der Norbert sagt, ist....

... eigentlich nichts anderes als die Aufforderung, auf die Straße zu gehen. Er will die Bevölkerung spalten, außerdem bekommt er damit jede Menge an medialer Aufmerksamkeit, die er sonst niemals erhalten würde. Wahrscheinlich sieht er sich auf dem gleichen Level wie der Trump......

ibins88
2
41
Lesenswert?

"trumpsche" vorgehensweise

sehe ich auch so. das war voll die hetze und vor allem die AUFFORDERUNG zum weitermachen! ist ja die trumpsche vorgehensweise.

rouge
1
35
Lesenswert?

Ich sehe das auch als Aufruf

zum Widerstand gegen den Staat. Und das in der größten Krise.
Vielleicht sollte das Parlament ein Impeachment gegen Hofer einleiten.

Stadtkauz
0
6
Lesenswert?

@rouge

Eine Vorladung von Hofer beim Amtsarzt würde auch reichen. Den Kickl könnte er gleich mitnehmen.

blackpanther
12
81
Lesenswert?

Demos sind ein Schlag ins Gesicht jedes verantwortungsvollen Bürgers

Warum dürfen sich diese teils rechtsradikale Typen in Zeiten von Lockdown und Ausgangsbeschränkungen benehmen wie sie wollen, provozieren, die Anstrengungen der überwiegenden Mehrheit mutwillig und provokant zunichte zu machen und alles daransetzen, dass die Pandemie länger dauert. Es gibt das Recht auf Demonstrationen, aber nicht auf Massendemonstrationen - es sollten auch für Demos die Regeln gelten, dass ein Haushalt + eine Person gleichzeitig demonstrieren kann. Nur wären dann die meisten zu feig, weil sie sich nur in der Masse stark fühlen.

Elli123
62
15
Lesenswert?

Demonstration

Ein paar Mal in die Luft schießen wäre sicher verhältnismäßig gewesen und die Demo hätte sich aufgelöst.

schandopr
0
4
Lesenswert?

in die Luft schießen

Waffen hätten wir in Ö mehr als genug und friedliches Leben ja soooo langweilig. Da ist doch ein kleiner oder großer Bürgerkrieg eine willkommene(?) Abwechslung. Der Trumpismus ist in vielen Köpfen angekommen.

joektn
11
41
Lesenswert?

Ach

Einfach bei den Temperaturen mal kurz die Wasserwerfer mit feinen Sprühnebel anschmeißen und schon wird man sehen, wie schnell sich die Menge zerstreut.

satiricus
2
13
Lesenswert?

Und dem Wasser sollte.....

... man noch ein klein wenig Jauche hinzufügen, um dem Ganzen auch eine besondere (Duft)Note zu verleihen :-)

dude
14
83
Lesenswert?

Natürlich kann jeder ganz legitim argumentieren,

... dass das o.a. Foto gefaked ist oder dass es sich um ein Archivfoto von einem Fußballländerspiel aus dem Jahre 2019 handelt.
Ich gehe davon aus, dass es von der APA gestern aufgenommen und nicht retouchiert wurde.
Und wenn das der Fall ist, ist eine derartige Veranstaltung in Zeiten eines harten Corona-Lockdowns irrwitzig und bizarr! Alleine die Genehmigung durch die Behörde ist ein Wahnsinn! Diese dichte Menschenansammlung stellt in Zeiten wie diesen eine absolute Gefahr in Verzug dar. Und die Nichtauflösung ist durch nichts argumentierbar.
Ich hoffe, dass sich auch in diesem Fall ein paar Anwälte finden, die die Behörden auf Amtshaftung klagen werden!

tenke
7
42
Lesenswert?

Vollste Zustimmung!

Es muss doch möglich sein, während einer PANDEMIE für eine begrenzte Zeit die Versammlungsfreiheit einzuschränken!! Solche Idioten kosten uns allen Milliarden, aber sich "ein paar Stunden" mehr Zeit zu nehmen, um noch viel, viel mehr Strafen auszusprechen, selbst das war der Polizei dann noch zu unbequem....

frogschi
59
16
Lesenswert?

Warum teils rechtsextremisrisch?

Soll man wirklich auf jegliches Demonstrationsrecht verzichten, wenn sich ein Mensch anschließt, der unrechtmäßige Absichten hat? Dann könnte man doch jegliche Form der Meinungsäußerung von mehreren Bürgern verbieten. Wie spaltend und nicht die freie Meinungsäußerung akzeptierend ist denn so eine Ansicht???

dude
16
88
Lesenswert?

Demonstrationen als Massenversammlungen MÜSSEN...

... in Zeiten von Versammlungsverboten und Mindestabständen von 2 Metern - konsequenterweise - verboten werden! Alles andere ist einfach nur absurd! Und das wichtige demokratische Recht der freien Meinungsäußerung muss in dieser außergewöhnlichen Zeit anders gewährleistet werden!

frogschi
37
11
Lesenswert?

Dennoch waren die Demonstranten nicht rechtsextrem

Dass es hier ein paar Verwirrte hergeschafft haben sollte die Veranstaltung nicht in eine Schublade gequetscht werden. Das ist keine korrekte Berichterstattung.

frogschi
32
3
Lesenswert?

Hier ist eine Demo, mit welcher ich ebenfalls sympathisiere.

wien.orf.at-stories-3051825- Sie müssen die - nur durch Slash ersetzten. Auch da galten dieselben Vorgaben (dies ist nur ein Beispuel von Vielen) und jetzt bitte noch einmal ein neuer Anlauf von Ihnen.

dude
7
55
Lesenswert?

Dazu muss ich keinen Anlauf nehmen, lieber frogschi!

JEDE Demonstration als Massenansammlung MUSS in Zeiten wie diesen verboten werden! Egal, ob sie von den Identitären oder von der BLM-Bewegung beantragt wird! Es ist ein absoluter Irrsinn einerseits solche Menschaufläufe zu gestatten und andererseits einen 2-Meter-Abstand zu fordern! Aber wie gesagt, ganz wichtig: Das recht auf freie Meinungsäußerung muss in diesen speziellen Zeiten kreativ anders gewährleistet werden!

frogschi
47
6
Lesenswert?

Damit verzichten Sie auf ihr Demonstrationsrecht

und ajf Ihre Stimme, sobald eine Regierung eine Pandemie, oder einen anderen von ihr definierten Notstand ausruft, Sie machen es damit jeder Regierung sehr einfach alles zu tun was sie will. Wenn Ihnen Ihre Freiheit so wenig wert ist, dann ist es schade darum. Ich denke die Freiheit sollte uns mehr wert sein.