Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaSchlittert Österreich in einen Lockdown light?

Die Regierung blickt besorgt den nächsten Monaten, wenn die Kälte unser Land im Griff hat, entgegen. Damit sich die Menschen am Abend nicht außer Haus treffen, haben Paris, Mailand, Brüssel, Athen Ausgangssperren verhängt.

Leere Straßen in Wien in der Nacht
Leere Straßen in Wien in der Nacht © Michael Jungwirth
 

Vor drei Wochen wurden im Kanzleramt Überlegungen angestellt, wie sich der Anstieg der Neuinfektionen am besten einbremsen ließe. Dabei wurde die Idee eines kurzen, harten Lockdowns ins Spiel gebracht in der Hoffnung, dass dadurch die Zahlen auf nahezu null gedrückt werden und Österreich unbeschadet durch den Winter kommt - ohne dramatische Einschnitte im Alltag, für die Wirtschaft, in Spitälern, beim Wintertourismus.

Kommentare (52)
Kommentieren
ed
22
148
Lesenswert?

In dieser...

...hochkomplexen Situation bemüht sich die Regierung redlich.

Wie bei der spanischen Grippe sind die Regierenden scharfer Kritik ausgesetzt, "sie können es nur falsch machen".

Auch diese Situation wird vorüber gehen,
tun was zu tun ist, lassen was zu lassen ist, Emotionen raus, unterstützende Mitwirkung rein.

duerni
6
2
Lesenswert?

... ich möchte einige dieser 140 "like-Personen" kennenlernen .......

...... "glauben sie ernsthaft an ihre Aussage? oder sind sie ein "Regierungsnaher".

"Auch diese Situation wird vorüber gehen,
tun was zu tun ist, lassen was zu lassen ist, Emotionen raus, unterstützende Mitwirkung rein."

Wissen SIE, was zu tun ist? Die Regierenden wissen es NICHT - HELFEN SIE IHNEN!

scionescio
11
7
Lesenswert?

„ In dieser... ...hochkomplexen Situation bemüht sich die Regierung redlich“

Genau - deshalb wird ja auch der Ursulamarkt mit 150.000 Beduchern behördlich genehmigt, aber privat darf man sich nicht mehr treffen - selbst Heerscharen von türkisen Trollen können nicht mehr verbergen, dass unser dauergecoachte Kanzlerdarsteller schon lange die Kontrolle verloren hat und wir im angerichtete Chaos versinken!

Rot-Weiß-Rot
55
59
Lesenswert?

@ed, die Regierung hat sich im Sommer bemüht? Wo sehen sie ein Bemühen?!

Der Bevölkerung über die Medien auszurichten, "jetzt geht es um alles" ist wohl ein bisschen wenig, oder?
Wurde das Epidemie Gesetz im Sommer fit gemacht um Verordnungen erlassen zu können? - NEIN
Wurde die Ampel rechtzeitig in Betrieb genommen? - NEIN. Ankündigen allein genügen eben nicht.
Wurden Maßnahmen verschärft, obwohl seit August die Zahlen stiegen? - NEIN, konnte man nicht, da das Epidemie Gesetz erst Ende September gültig war.
Wurden die Abteilungen für Contact-Tracing aufgestockt um rasch gegensteuern zu können? - NEIN
Wurden die Wartezeiten Test-Testergebnis verkürzt um schnell tätig werden zu können? – NEIN, es wurde immer nur geredet, aber nichts verkürzt.
Nicht einmal das Problem "1450" hat man in den Griff bekommen, obwohl man die Probleme seit März kannte.
In den PKs wurde zwar immer über eine zweite Welle gesprochen, doch vorbereitet hat sich Österreich nicht. - Wenn sich die Regierung bemüht hat, wo sind die Ergebnisse?

CloneOne
6
5
Lesenswert?

Wurden

Risikogruppen geschützt? NEIN, keine Schutzmaßnahmen in Krankenhäuser, Pflegeheime, staatl Gesundheitseinrichtungen sieht man an den Cluster in dem Bereich
Pflege u medizinisches Personal aufgestockt? NEIN, im Gegenteil, noch mehr Arbeit die nicht entlohnt wird für Hausärzte, die jetzt einen Test machen dürfen wenn sie wollen-zahlen muss der Kranke
Covid19 Tests kostenlos für Österreicher? NEIN, 80€ kostet der Test der bekanntlich fehlerhaft eingestuft wurde...
Man könnte da so einiges noch aufzählen für das wir jetzt die Rechnung zahlen! Kein Wunder, dass uns die jungen hassen wenn die aus ihrer Sicht „Alten“ sooo ihr Land zu Grunde richten.

herwig67
9
112
Lesenswert?

Wenn man manche Kommentare liest,

wird einem übel. Ältere und Angehörige von Risikogruppen wegsperren, in der Öffentlichkeit vielleicht markieren? Geht's noch!!! Man kann dies nur gemeinsam und solidarisch überwinden. Wenn jemandem seine persönliche Freiheit und Wohlbefinden wichtiger ist als dies seine Mitmenschen, ist dies assozial, egoistisch und in der Erziehung wohl einiges falsch gelaufen. Vielleicht sollte man diese Personen kennzeichnen, damit man sich vor ihnen schützen kann (Scherz). Einzig eine Solidarität kann uns gemeinsam gestärkt aus dieser Krise hervorgehen lassen.

Oleoleole
5
1
Lesenswert?

Risiko Gruppe

Diejenigen die durch das Coronavirus mehr gefährdet sind wissen das natürlich selbst sehr gut.
Ich finde es dennoch verantwortungslos ihnen Vorschriften zu machen.
Jeder Mensch kann für sich selbst entscheiden ob er lieber ein Risiko eingeht oder lieber auf Lebensqualität verzichtet.

Starfox
3
24
Lesenswert?

Bravo

schön das man hier auch noch vernünftige Kommentare ließt.

samro
7
46
Lesenswert?

ich hoffe auch dass es zu dieser solidaritaet kommt

aber dann muss hier schon mal ein ansatz sein, denn auch ich bin entsetzt was hier so geschrieben wird. alte einsperren. und sonst ists halt pech.
man kann nur mehr sich schaemen fuer die lieben mitbuerger die sonst immer solidaritaet fordern.

Emma0301
37
6
Lesenswert?

Zitat:

“Nur jeder zehnte positiv Getestete muss derzeit ins Spital, und nur zwei Prozent auf die Intensivstationen.“
WIE BITTE?!?!?!?

DavidgegenGoliath
49
16
Lesenswert?

Die Teststrategie entscheidet über den Lockdown!

Und die Teststrategie gibt die Regierung vor!

Ba.Ge.
2
19
Lesenswert?

Prozentzahl der positiven Testungen

Sah ich bereits mehrmals in anderen Ländern als Angabe - von Österreich noch nicht, sollte ich mich nicht irren.
Halte ich für eine sinnvolle Angabe. Nicht als Begründung für einen lockdown oder so natürlich, aber um die Zahl besser einschätzen zu können.

rehlein
1
29
Lesenswert?

@Ba.Ge.

Gehen Sie auf die Seite "covid19.geem.at", unter Quote positiver Fälle sehen Sie die Prozentanzahl der pos. Fälle in Relation zur Testzahl.
Z.B. waren es am 22.10. 10,1%, und stieg dann bis heute 25.10 auf 14,5% - das sind jetzt aber nur die letzten paar Tage als Beispiel.
Dort sind alle Zahlen von Beginn der Pandemie an.
LG

DavidgegenGoliath
14
2
Lesenswert?

@rehlein

Ich kann mit der tgl. Testanzahl, die Anzahl der Positiven selbst ausrechnen

Ba.Ge.
2
5
Lesenswert?

Könnt ich auch.

Aber wäre mit mehr Aufwand verbunden und da ich den Zahlen sowieso nicht 100% traue, wäre dieser mir es fast nicht wert - wahrscheinlich. Aber so bekomm ich einen schnellen Überblick, welchem ich zwar nicht ganz traue, aber welcher mir dennoch weitere Einblicke in das aktuelle Geschehen gibt.
Und alles nur dank dem (scheuen) Rehlein. Merci.

rehlein
2
10
Lesenswert?

@Davida

Sehr gut!

Ich hatte aber Ba.Ge. geantwortet.

Sie scheinen aber anders zu berechnen, denn für Sie sind ja die meisten falsch positiv - aber das bleibt ja Ihnen überlassen zu welchen Zahlen Sie kommen möchten.

Wie gesagt, meine Antwort galt Ba.Ge. und nicht Ihnen.

Schönen Abend wünsch ich!

DavidgegenGoliath
10
3
Lesenswert?

@rehlein

Danke für die Bestätigung, dass jeder zu den Zahlen kommen kann, die er möchte! Ich wünsche ihnen auch einen schönen Abend!

rehlein
1
10
Lesenswert?

@Davida

Da haben Sie aber etwas völlig falsch verstanden!!!
Nicht JEDER kann zu den Zahlen kommen, die er möchte - ich habe von IHNEN gesprochen!

Sie behaupten ja immer, dass die Zahlen nicht stimmen, da es IHRER Meinung nach so viele falsch Positive gibt.

Bitte mir nicht die Worte im Mund verdrehen!

Die Seite, die ich Ba.Ge. bekannt gegeben habe, berechnet korrekt die Relation von pos. Fällen zur Testanzahl, NUR das habe ich hier an Ba.Ge. geschrieben.

Sie sind es, die zu anderen Rechenergebnissen kommt, nicht JEDER!

Gute Nacht!

Ba.Ge.
1
10
Lesenswert?

Vielen Dank!

🙏

rehlein
1
7
Lesenswert?

@Ba.Ge.

Sehr gerne;)

CloneOne
26
14
Lesenswert?

Schlittern rein?

da sind wir schon längst! Und es wird noch schlimmer, weil jetzt geht die party ins Private wo man so gut wie keine Staatsgewalt ausüben kann. Ist klar, dass das einigen grob Aufstößt bei einer Sterblichkeitsrate von nur 0,2%...Der Lockdown ist die einzige Möglichkeit das Versagen der Politik (übern Sommer gesehen bis jetzt) noch zu verschleiern.

madermax
31
39
Lesenswert?

Pest, Spanische Grippe, Covid

Ich kenne persönlich vier Personen welche positiv getestet wurden. 2x komplett Symptomfrei und 2x ein paar Tage Erkältungserscheinung mit erhöhter Temperatur. Corona Tote sind mir persönlich keine bekannt.

Ich bin auch dafür dass wir mit dem Virus leben lernen, und Risikopatienten und Alte schützen und abschirmen (speziell Altenheime etc). Lieber 10-15% isolieren als 100% der Österreicher.

Ich nehme das Virus durchaus ernst, aber es ist nun mal weder die Pest (tötete ein Viertel der Weltbevölkerung) noch die spanische Grippe (30x höhere Sterblichkeit als Covid, tötete vor allem 20- bis 40-jährige).

oekoLogisch
5
10
Lesenswert?

@madermax

Wie alt sind Sie? Sicher unter 40? Wir sind nicht im Mutterkuhstall, wo man die alten Kühe vom Stier wegsperrt, damit sie nicht mehr belegt werden können. Alte Menschen sind nicht Tiere, ganz im Gegenteil, abgesehen davon, dass sie uns das Leben geschenkt haben, sie haben Österreich nach dem Krieg zu dem Wohlstand geführt, von dem wir heute leben. Und diese neue "Ich-Generation" denkt immer nur an sich, egal ob Corona oder Klimawandel oder Kinderwunsch. Mit Benzinlutscher zum GTI-Treffen, mit der Harley dann mit 60 zum Faakersee und mit 80 auf Kosten der Gemeinden, Land und Bund ins Altersheim. Krisen werden anders gemeistert, nämlich das alle zusammenhalten!

samro
2
8
Lesenswert?

oekologisch

super kommentar wirklich!
wenn ich manches hier lese fuehle ich in bezug auf die alten genauso.
ich wuensche uns dass wir wieder zusammenhalten lernen. und zwar bald. die krise ist schon sehr weit fortgeschritten.

Berndheimo
5
35
Lesenswert?

Zweimal durch die Hölle

Ich kenne zwei , einmal rund 30 und einmal rund 40 Jahre alt - beide sind durch die Hölle gegangen und nur ganz knapp dem Spital entkommen!

hfg
15
10
Lesenswert?

Was heißt durch die Hölle gegangen

Manche scheissen sich schon beim Zahnarzt an und gar nicht wenige. Jeder der schon richtige Schmerzen warum auch immer hatte wird auch das Virus leicht verkraften. Aber ich spreche natürlich nicht von hospitalisierten oder gar Intensivpatienten. Die erwischt es natürlich schon sehr schlimm. Ich hatte einen Krankenhauskeim bei einer Operation eingefangen - einige Tage mit sehr hohem Fieber, Schweißausbrüchen und großen Schmerzen Bis das Antibiotikum wirkte und es deutlich besser wurde.

 
Kommentare 1-26 von 52