Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Foitik-PapierAKH-Infektiologe an Kurz: "Rotes Kreuz behindert Pandemiebekämpfung"

Schwere Vorwürfe gegen das Rote Kreuz erhebt AKH-Professor Christoph Steininger: Es betreibe eine "egoistische Blockade der Pandemiebekämpfung". Vor allem, weil es die Infrastruktur von Steiningers eigenem Unternehmen nicht für die Digitalisierung der Covid-Tests nutzen will.

CORONAVIRUS: PK 'STOPP-CORONA-APP' - FOITIK
© APA/ROBERT JAEGER
 

Die Intrige im Bundes-Krisenstab um Vorschläge von Rotkreuz-Vertreter Gerry Foitik ist um eine Facette - und einen Streit um Millionen - reicher: Schon am Wochenende hatte AKH-Infektionsexperte Christoph Steininger ein drastisches Schreiben an Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gerichtet. Unter dem Betreff "Rotes Kreuz behindert  Pandemiebekämpfung" schießt der Internist und Virologe eine volle Breitseite gegen Foitik - und sein dreieeinhalbseitiges internes "Policy Brief", das gestern öffentlich für Aufregung gesorgt hat. Er wirft dem Roten Kreuz die "egoistische Blockade der Pandemiebekämpfung" vor.

Kommentare (40)
Kommentieren
stprei
1
6
Lesenswert?

Geld

Da hauen sich zwei gegenseitig das Hackl, weil's uns Geld geht. Bei Steiniger ist das "Motiv" noch transparenter zu erkennen, bei Foitik bin ich nicht ganz sicher, freie Testkapazitäten für Symptomträger ohne Quarantäne bringt glaub ich mehr als für eh abgesonderte ohne Symptome. Das mit Wintertourismus etc mag komisch klingen, ist gesellschaftlich aber auch wertvoller als Millionen Steuergeld ins säckl von einem einzelnen.

derschwarze
1
18
Lesenswert?

Wie immer, es geht nur und definitiv nur

ums Geld. Die Menschen werden nur benutzt um den Profit entsprechend zu erhöhen. Abschaum.

Bisan
2
19
Lesenswert?

Der Kanzler

sollte sich nun endlich neue Experten zur Beratung suchen, spätestens jetzt wo öffentlich wird das sich wie immer alles nur um Geld und Profit dreht.

kislinger
20
20
Lesenswert?

Steininger

ist einfach nur geldgeil und gierig!

Mein Graz
2
16
Lesenswert?

@kislinger

Dasselbe könntest auch von Foitik sagen. Der will 3 Millionen für die Entwicklung eines Produkts, das schon vorhanden ist...

Buero
4
35
Lesenswert?

Hätte mich gewundert

wenn sich jemand kritisch geäussert hätte, der nicht am Coronakuchen mitschneiden will.

AIRAM123
12
39
Lesenswert?

Tja wenn jemand dem Roten Kreuz ans Bein pinkelt

... die Monopolisten (und das sind sie immer noch) dürfen sowieso immer tun was sie wollen und kriegen Geld ohne Ende rein gestopft. Am Ende machen sie eine Haussammlung um mit dem Argument: wer soll sie denn holen wenn sie mal alt und krank sind...
Und wenn sie zu langsam sind wie in der Softwareentwicklung dann gibts ein Gezeter ... danke RK - ganz schlechte Performance

lieschenmueller
6
9
Lesenswert?

Haussammlung

Falls sie wieder eine machen, gebe ich gerne was. Die unzähligen Krankentransporte, die wir brauchten, ich wüsste nicht, wie wir es ohne die geschafft hätten.

mulbrich
1
1
Lesenswert?

Es ist...

...aber schon bekannt dass die Transporte mit den Sozialversicherungen verrechnet werden, oder? Und... so schlecht sind diese Tarife nicht!

lieschenmueller
1
2
Lesenswert?

@mulbrich

Wie auch immer - sagte ja nicht, dass diese gratis sind - einen schwer kranken, sehr alten Menschen zu seinen Untersuchungen zu bringen, da war uns das Rote Kreuz mehr als hilfreich.

Dafür habe ich eine Dankbarkeit und sehe nicht ein, warum sich ein Grant, den etliche ob dieser Angelegenheit im Artikel haben, auf die ganze Organisation ausbreiten soll.

Mein Graz
0
2
Lesenswert?

@lieschenmueller

Das sehe ich auch so.
Ich finde die Aussagen von Foitik nicht OK. Deshalb muss ich nicht gleich eine ganze Organisation in Bausch und Bogen verdammen.

Wenn ich zurück denke, wie sehr das RK meiner Familie geholfen hat kann ich nur dankbar sein. Bei den Akutfällen wo sie (fast) immer rasch vor Ort waren, waren die Mitarbeiter immer freundlich, nett, hilfsbereit, tröstend und geduldig.
Und dafür zolle ich Respekt und bin dankbar.

Immerkritisch
2
41
Lesenswert?

Jede Krise

hat auch ihre Gewinner!!!

HASENADI
20
40
Lesenswert?

Vermutlich

passen Steiniger und/oder seine Firma nicht ins Farbschema der Türkisen 🤔

voit60
31
45
Lesenswert?

Vorfeldorganisation der Schwarzen

Ist die Führungsriege vom Roten Kreuz

Hausverstand100
8
18
Lesenswert?

Ach, wirklich?

Deshalb ist in Kärnten auch ein roter Ex-Landeshäuptling Chef.....

bitteichweisswas
9
22
Lesenswert?

@voit60

Sie meinen zB den Bezirksstelleleiter von Bruck-Mürzzuschlag Siegfried Schrittwieser?

Balrog206
5
9
Lesenswert?

Jo

Ober Samariter ! In unserem Riesen Land muß ja jeder von den 2 ehemaligen Groß Parteien bis zu den Pfadfindern einen eigenen Verein haben !

GanzObjektivGesehen
3
25
Lesenswert?

Noch mehr Unruhe in einer unruhigen Zeit.

Sehr unbedarfte Wortmeldungen von beiden Seiten.
Foitik mit seiner schwer erklärungsbedürftigen Teststrategie, Steininger mit der Aussage der Manipulation der Infektionszahlen dadurch.
Die Infektionszahlen kann man durch Vorsicht oder Sorglosigkeit "manipulieren", sind aber unabhängig davon wo wann wieviel getestet wird. Das hat nur Auswirkung auf die nachgewiesenen Infektionen.
Und das ist nicht das gleiche....

Bisan
1
9
Lesenswert?

Teststrategie

Herr Foitik hat schon Recht. Warum jemanden symptomlosen testen der in Quarantäne ist. das ergibt keinen Sinn vor allem dann nicht wenn man bedenkt wieviele mit Symptomen in der Warteschleife 1450 hängen und einfach nicht durchkommen oder abgewimmelt werden. Man kann nicht einfach die Testkapazitäten unendlich in die Höhe treiben es braucht Geräte und Personal welche diese bedienen/befunden ;)
Alle Maßnahmen zielen darauf ab Risikopersonen zu schützen, dies ist seit Beginn der Pandemie fehlgeschlagen. Ich arbeite im Gesundheitswesen mit Covid Pat. und wurde noch nie getestet. Information zum nachdenken

Stemocell
23
38
Lesenswert?

Manipulation der Zahlen?

Und uns täglich ‚alarmierende‘ Infektionszahlen vorzulegen ohne darauf hinzuweisen, dass das hauptsächlich mit der gestiegenen Anzahl an Testungen zusammenhängt ist keine Manipulation? Bzw. wie in Belgien verstorbene Corona-Verdachtsfälle als Corona-Tote in die Statistik einzurechnen?
Ich vergleiche das immer gerne mit dem Schwammerlsuchen: Geht man alleine eine Stunde lang in den Wald, wird man eine gewisse Anzahl finden. Geht man nun unter gleichen Voraussetzungen zu zweit eine Stunde lang in den Wald wird man mehr Schwammerl finden. Das heisst aber noch lange nicht, dass es deswegen jetzt im Wald mehr Schwammerl gibt, man hat einfach durch die Verdopplung der Suchenden mehr gefunden. Genau so verhält es sich mit dieser ‚Teststrategie‘. Am 16 Oktober gab es fast 6 mal so viele Tests wie am 27 März. Natürlich wird man mehr finden. Man müsste konsequent jeden Tag die gleiche Anzahl an Tests durchführen, um verlässliche Zahlen zu bekommen.

DannyHanny
16
15
Lesenswert?

Geht man davon aus das Ihre Vorschläge umgesetzt werden,

Bis wann erwarten Sie dann den Zusammenbruch des Gedundheitssystems!
Diese Frage hätte ich gerne beantwortet!
Was tun wir mit den "Schwammerl" die so einfach übersehen werden, den Virus lustig weiterverbreiten und wir dann .......Überraschung ein ganzes Cluster voller "Schwammerl" finden!
Und das nur um in Ihrem Universum ganz ganz ganz korrekte Zahlen zu haben!
Mir sind Menschenleben wichtiger als Zahlen!

Stemocell
8
21
Lesenswert?

Sie sollten diesen Zahlen größere Bedeutung zumessen,

anhand dieser Zahlen wird nämlich entschieden, was wir alle wie und wo im Laufe der nächsten Monate tun dürfen und was nicht. Sie lassen sich vielleicht gerne einsperren und einen Maulkorb umbinden (damit meine ich nicht nur die Maske).
Ich hingegen würde gerne Anhand wissenschaftlicher Fakten (Zahlen) wissen, warum ich nur mehr zu sechst an einem Tisch sitzen darf, nicht ohne Probleme über eine EU-Grenze fahren kann usw...
Wissenschaftlich erwiesen ist nämlich nur die Wirksamkeit von Hygienemaßnahmen und Social Distancing, alles andere ist Kristallkugelleserei.

DannyHanny
11
14
Lesenswert?

Niemand will Ihnen verbieten

Mit Zahlen zu spielen,so oft und so viel Sie wollen!
Sie brauchen mich deswegen nicht anzugreifen, nur weil ich anderer Meinung bin. So gerne haben Sie es nicht gelle, wenn jemand nicht Ihre Meinung teilt.
Ich fühle mich auch nicht eingesperrt und geknebelt....wieso auch. Ich kann alles machen was ich will, nur eben mit Maske und Abstand.( Was mich mental, körperlich und intellektuell auch nicht überfordert)
Also machen wir einen Deal.....Sie sitzen zu Hause und erfreuen sich an Ihren "wissenschaftlichen" Zahlen und ich mache einen Spaziergang durch den herbstlichen Wald.

Stemocell
5
13
Lesenswert?

Daraus, dass ihnen Zahlen, Daten und Fakten

egal sind, muss ich schließen, dass Sie auch in Sachen Freiheit und Gesundheit lieber auf die Politik als auf die Wissenschaft vertrauen. Was dabei rauskommt hat man ja 2009 bei der Schweinegrippe gesehen: Aufgrund politischer Entscheidungen wurden abermillionen Dosen Impfstoff bestellt, obwohl sich die meisten Wissenschaftler einig waren, dass das völlig übertrieben ist. Wie die Geschichte ausging ist ja bekannt: Abermillionen Dosen Impfstoff wurden wieder vernichtit, da sie kein Mensch brauchte und die Pharmaindustrie machte Milliardengewinne. Natürlich kann man Corona und H1N1 nicht vergleichen, aber nur so als Beispiel, was passiert, wenn man Zahlen, Daten und Fakten ignoriert und auf die Politik vertraut. In einen Punkt gebe ich ihnen aber gerne recht: Wir sollten alle mehr im Wald spaziegen gehen, Psyche und Immunsystem werdens danken. Wird leider viel zu wenig beworben.

Aragorn5555
11
13
Lesenswert?

Positive Tests 2

Im Juni lag der Anteil bei 0,5 %, heute liegen wir bei 8%

Stemocell
14
19
Lesenswert?

Welch Überraschung,

im Sommer waren weniger Menschen infiziert. Damit hätte nun wirklich niemand rechnen können.

 
Kommentare 1-26 von 40