Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Buwog-ProzessGrasser: "Bin unschuldig, habe nichts Unrechtes getan"

Nach 167 Verhandlungstagen ging der Buwog-Prozess heute zu Ende, in der letzten Verhandlung vor Urteilsverkündung waren die Angeklagten mit ihren "letzten Worten" dran.

GRASSER PROZESS: GRASSER.
Grasser © APA/ROLAND SCHLAGER / APA-POOL
 

Vor bald drei Jahren hat er begonnen, nun ist er zu Ende - der Buwog-Prozess rund um Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und weitere Angeklagte. Am letzten Prozesstag vor der Urteilsverkündung kamen ein letztes Mal die Angeklagten zu Wort. Sie haben ein Recht auf Schlussworte, die meisten haben diese Gelegenheit auch wahrgenommen, um ihre Unschuld zu beteuern.

Kommentare (31)

Kommentieren
Edelstahl 50
2
0
Lesenswert?

Ja lieber Herr Grasser

Ich glaube er ist ein Bauernopfer den wenn ein anderer Finanzminister wäre ein anderer auf der Anklagebank. Den dieses Geschäft würde von anderen Personen gelenkt.

Henry44
0
4
Lesenswert?

Vielleicht ist Grasser wirklich unschuldig,

doch ist die Sache mit dem Schwiegermuttergeld, das er in mehreren Fahrten mit dem Auto (!) nach Wien gebracht und nach Kassaschluss in der Bank ohne einen Beleg mitzunehmen (!) eingezahlt haben soll, mehr als unglaubwürdig.

GordonKelz
0
2
Lesenswert?

Grasser und die anderen....

...haben damit ihre letzte Chance verspielt
durch ein Geständnis ein milderes Urteil zu erwirken. Selbst schuld. Ihre Anwälte waren in Wirklichkeit keine Hilfe.
Gordon Kelz

stadtkater
0
3
Lesenswert?

KHG kassierte allein als Meinl-Keiler

für die Meinl International Power zwischen 2007 und 2010 astronomische unversteuerte 8,9 Mio. Da bleibt genug für seinen Lebensabend.

Henry44
1
0
Lesenswert?

Wer hat ihm denn das Geld bewilligt?

Offensichtlich sind die Anleger über den Tisch gezogen worden, aber das dürfte strafrechtlich nichts hergeben.

Und warum soll er unversteuert kassiert haben?

stadtkater
0
1
Lesenswert?

Unversteuert, weil

Grasser diese Einnahmen über ein Netzwerk aus Briefkastengesellschaften und Stiftungen in Liechtenstein, Zypern oder den britischen Jungferninseln an der Finanz vorbeigeschleust hat (nach KHGs Aussagen auf Anraten seines Steuerberaters Haunold).

Siehe: profil, 24. Aug. 2013

Bewilligt hat dieses Honorar Julius Meinl V. und dessen Untergebene sowie KHG sich selbst als Dritteleigentümer der MIP-Managementgesellschaft. Abgezockt wurden die Aktionäre der MIP.

BernddasBrot
3
5
Lesenswert?

Ich bin unschuldig

Die Zeugen der STA lügen ,
die STA ist befangen ???....sogar Wess und Ainedter Sprachen so. Die Anwälte der Nebenkläger hingegen analysierten jedes kleinste Detail. Gibt s noch Fragen....

tannenbaum
1
6
Lesenswert?

Wer

einmal für die FPÖ tätig war, der hat sowieso keinen guten Ruf! Wie soll den das gehen?

seierberger
5
28
Lesenswert?

Ruf ruiniert

An seiner Stelle würde ich beim Team Strache andocken. Da gibt es bestimmt viele Möglichkeiten, seine Weste reinzuwaschen.

Und dann können sie wieder so richtig politisch durchstarten.

miranda02
7
27
Lesenswert?

Lieber Herr Grasser

Ihr Ruf ist zurecht ruiniert, sie helle Leuchte!

umo10
5
43
Lesenswert?

Das tut man einfach nicht KHG

Man verscherbelt keine Wohnungen von sozial schwachen Menschen, die keine solche Lobby haben, wie sie !

ARadkohl
0
26
Lesenswert?

Da bin ich aber zu 100 Prozent bei Ihnen!

Hier hätte der Staat viel tun können um günstige Mieten für Menschen mit geringen Einkommen zu gewähren. Aber nein, die Kohle zählt und nicht der Mensch.

Ragnar Lodbrok
2
7
Lesenswert?

Mimimimi

trotz "ausgeglichenem" Budget wurden 3x mehr NeuSchulden gemacht als Kreisky in16 Jahren...

Reipsi
0
5
Lesenswert?

Armer

Grosser, tust mir soo leid.

vanhelsing
6
46
Lesenswert?

Altes Sprichwort:

"Ist der Ruf mal ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert"! Aber das trifft eh schon länger zu.......

BankerIQ160
5
44
Lesenswert?

Grasser: "Mein Ruf ist nach elf Jahren völlig ruiniert"

... ja und...warum überrascht mich das jetzt nicht?

Täter - Opfer Umkehr....kennt man aus diesen Kreisen ja zu genügt. (Anm.: es gilt die Unschuldsvermutung).

hfg
17
26
Lesenswert?

Mein Mitleid hält sich schon in Grenzen

Aber egal ob schuldig oder unschuldig - dieser lange Prozess ist schon eine fürchterliche „Strafe“
Ich mochte mir nicht vorstellen wie schlimm so etwas ist - besonders wenn man eventuell wirklich unschuldig ist.
Grundsätzlich ist so ein „Verfahren“ Abschreckung und Strafe genug.

Hieronymus01
7
40
Lesenswert?

Sie sind zu schön.....

....zu inteligend, aus einem zu guten wohlhabenden Haus, usw....

Natürlich auch zu ehrlich und rechtschaffend für einen Schuldspruch.

blackpanther
4
61
Lesenswert?

Mir kommen die Tränen

Aber diese Mitleids- und Opfermasche kennen wir mittlerweile ja schon zur Genüge! Frage: die Kosten für den Anwalt müssen inzwischen schon exorbitant sein - wer konnte das bezahlen, wer hatte so viel Geld???

SagServus
3
35
Lesenswert?

Frage: die Kosten für den Anwalt müssen inzwischen schon exorbitant sein - wer konnte das bezahlen, wer hatte so viel Geld???

Grasser ist ja angeblich nach Eingenaussage seit Jahren Pleite, arbeitslos und hat auch kein Auto oder Haus. Kann sich aber den Hrn. Ainedter ohne große Probleme leisten.

Gabs da vielleicht mal ein Spendenkonto oder so?

wintis_kleine
1
5
Lesenswert?

@sag

Wer weiß,
Aber eines ist gewiss, sollte er wirklich freigesprochen werden, so darf Herr und Frau Österreicher ein weiteres Mal für den Herrn Grasser tief in die Tasche greifen. Als Finanzminister hat er selbige in sowieso schon recht ordentlich geleert.

blackpanther
1
18
Lesenswert?

Offenlegung

der Geldflüsse von KHG zu seinem Anwalt wären wünschenswert!

Patriot
6
76
Lesenswert?

Dass Ihr Ruf ruiniert ist, Herr Grasser, dafür tragen Sie ganz allein die Verantwortung!

.

DergeerderteSteirer
3
37
Lesenswert?

Richtig @Patriot,......

Jeder selbst ist seines Glückes Schmied!

pianofisch
6
54
Lesenswert?

Nicht schlimm.

Er hatte nie eine besonders guten Ruf. Die Fallhöhe war nicht sehr groß.

Ichweissetwas
5
27
Lesenswert?

...und? warum sollte man ihn schützen?

Für Lügen und Betrügen in Millionenhöhe sollte er eine harte Strafe bekommen, aber vielleicht kennt er auch den Staatsanwalt gut....

 
Kommentare 1-26 von 31