Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien-WahlWeitere Prognose sieht Strache knapp im Gemeinderat

Eine Umfrage von OGM für Servus TV sieht HC Strache mit fünf Prozent der Stimmen knapp im Gemeinderat.

WIEN-WAHL: TEAM HC STRACHE
© APA/HERBERT PFARRHOFER
 

Eine von OGM für Servus TV erstellte Exit Poll sieht das Team HC Strache mit der heutigen Wahl im Wiener Gemeinderat. Aus der am Sonntag durchgeführten Online-Befragung von 1.003 Wienern schloss OGM auf einen Wahlausgang von 41 Prozent für die SPÖ, 18 für die ÖVP, 15 für die Grünen, 10 für die FPÖ, 8 für NEOS und 5 für die neue Partei von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Die Schwankungsbreite beträgt allerdings 3,1 Prozent.

Die Frage, ob Strache es in den Gemeinderat schafft oder nicht, wurde in den ersten, rein auf Umfragen beruhenden Prognosen von APA, ORF und ATV/Plus24 einerseits und OGM andererseits unterschiedlich beurteilt. Aber die Ungewissheit könnte auch mit den ersten Ergebnissen, Hochrechnungen und sogar mit dem am Sonntag verkündeten Urnenwahlergebnis bestehen bleiben. Wie die Gemeinderatswahl für das Team HC tatsächlich ausgeht, könnte letztlich erst nach Auszählung der mehr als 300.000 Briefwahlstimmen Montagnacht oder am Dienstag feststehen.

In den übrigen Werten stimmen die beiden Prognosen weitgehend überein. Bei der SPÖ gibt es - korrespondierend mit dem Team HC - leicht unterschiedliche Werte: OGM sieht die Bürgermeisterpartei auf 41, SORA/Hajek/ARGE Wahlen bei 42 Prozent. Zweitstärkste Partei ist bei beiden jetzt die ÖVP (mit 18 Prozent bei OGM), Dritte die Grünen mit 15 Prozent - und die FPÖ stürzt laut den Prognosen von Platz 2 auf Platz 4 ab, mit nur mehr 10 Prozent. NEOS können mit acht Prozent rechnen - und das Team HC mit 5 (OGM) oder 4.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.