Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-KommissionDie halbe Steiermark wurde gelb eingefärbt

Wien, Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg werden zunehmend zu Corona-Sorgenkindern. Aber auch die halbe Steiermark wurde gelb eingefärbt.

© APA/BARBARA GINDL
 

Die Corona-Kommission hat am Donnerstag Abend in ihrer Sitzung die Ampel für zehn weitere österreichische Bezirke auf Orange gestellt, weil sie dort ein hohes Infektionsrisiko sieht. Betroffen davon sind Bezirke in Niederösterreich (Krems Stadt, Wiener Neustadt Stadt, Gänserndorf, Korneuburg, Krems Land) sowie Tirol (Landeck und Schwaz). Rot ist nach wie vor kein Bezirk in ganz Österreich. Blickt man auf die Landkarte, so entpuppen sich Wien, Niederösterreich, Tirol und Vorarlberg als Corona-Sorgenkinder.

Sieben steirische Bezirke mit mittlerem Risiko

Bemerkenswert ist, dass offenkundig nun auch in der Steiermark das Infektionsgeschehen deutlich zunimmt.  Nach Graz, Graz-Umgebung und Deutschlandsberg wurden von der 19-köpfigen Corona-Kommission nun auch die Bezirke Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz, Liezen und Murau gelb eingefärbt.

Foto © APA

Entspannung in Oberösterreich

Doch nicht in ganz Österreich hat sich die Situation verschlimmert. Die oberösterreichischen Bezirke  Gmunden, Kirchdorf an der Krems, Perg, Rohrbach, Steyr Land und Urfahr Umgebung wurden von Gelb auf Grün geschaltet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

markus_123
9
34
Lesenswert?

Irgendwas muss man schließlich tun.

Wäre ja sonst sinnlos gewesen, die ganze Ampel-Diskussion ...

hbratschi
41
53
Lesenswert?

"Irgendwas muss man schließlich tun."

tut man eh, markus, und zwar uns seit monaten täglich mit "horrormeldungen" bombardieren. kein wunder, dass sich viele vor einem virus fürchten, wie es es immer schon gegeben hat und auch immer wieder geben wird. damit müssen wir leben lernen, ob uns das gefällt oder nicht. nicht das virus ist das problem sondern unser umgang damit...

nasowasaberauch
0
2
Lesenswert?

Gut, dass sie nix zu sagen haben.

Wir lernen damit um zu gehen. Nämlich Medikamente entwickeln, Impfstoffe entwickeln, die gefährdeten schützen.

Wenn wir einen der Meilensteine Medikament / Impfstoff erreicht haben, dann können wir wieder schrittweise zur alten Normalität zurückkehren.

lieschenmueller
7
13
Lesenswert?

Umgang damit

Aber dieses Virus frei laufen lassen? Was es von sich aus ja tut, aber müssen wir ihm geschlossen entgegenrennen?

Ich denke, das würde böse enden.

hbratschi
1
1
Lesenswert?

hallo lieschen,...

...angesichts des monatelangen medialen wie politischen getrommels, kann ich deine sorgen nur allzugut verstehen, aber dieses virus ist nur eines von vielen, die uns immer wieder heimsuchen und auch in zukunft heimsuchen werden. und das mit "schöner" regelmäßigkeit. aber das ist alles andere als neu. auch relativ aggressive viren, wie eben dieses. ein ähnlich "gefährliches" hatten wir vor ein paar jahren. damals starben in österreich ca 6000 menschen aber sie wurden eben als opfer eines viralen infektes gezählt und niemand machte eine riesen geschichte daraus. somit wurden alle sozialen, wirtschaftlichen und menschlichen folgen vermieden, die uns diesmal noch enorme probleme bereiten werden. an diesen werden mit sicherheit mehr menschen zu leiden haben, als am virus selbst. hab keine angst - zumindest nicht vorm virus...

Immerkritisch
9
61
Lesenswert?

In spätestens

drei Wochen sind mindestens 3/4 Österreichs orange eingefärbt! Wetten?

FerdinandBerger
11
1
Lesenswert?

500 Euro Strafe für jeden Infizierten.

Und dann wäre eine Ruhe.

haraldk1969
0
2
Lesenswert?

Fangen wir bei ihnen an

Fangen wir bei ihnen , hat sich anscheinend schon aufs Gehirn geschlagen

smithers
13
8
Lesenswert?

Kann man das auch graphisch darstellen?

Mein Graz
3
22
Lesenswert?

@smithers

Auf corona-ampel(dot)gv(dot)at gut zu sehen, kann auch gefiltert werden.

smithers
0
4
Lesenswert?

Danke

Geht jetzt auch hier.

Stony8762
48
98
Lesenswert?

---

Das ist eine deutliche Warnung! Ein ziemlicher Brandherd, den viele 'Freiheitsliebende' erst dann ernstnehmen, wenn uns die brennenden Trümmer um die Ohren fliegen!

HB2USD
1
2
Lesenswert?

97% der Freiheitsliebenden

kommen ohne Probleme durch die Pandemie wirtschaftlich wird es uns weit schlimmer treffen.