Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Faßmann: Kein HeimunterrichtAmpelfarbe Orange heißt für Schulen nur Gelb

Nur vier Prozent der Corona-Fälle stünden mit Schulen in Verbindung, so der Bildungsminister: Vorerst sei "epidemiologisch vertretbar", Schulen und Kindergärten überall offenzuhalten.

 

Trotz der Umstellung der Corona-Ampel auf orange in sieben Bezirken "bleiben die Schulen gelb und die Unis ebenso". Das betonte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Dienstag in einer Pressekonferenz. Man folge hier der Empfehlung der Ampelkommission. Das Infektionsgeschehen zeige, dass es "epidemiologisch vertretbar" sei, die Bildungseinrichtungen offen zu halten.

 

Ursprünglich hatte es geheißen, dass Oberstufen in "orangen" Bezirken auf Heimunterricht wechseln können. Seit dem Schulstart habe man bis dato 202 nachgewiesene Infektionsfälle unter Schülern und 28 unter Pädagogen gezählt, so der Minister. Nur vier Prozent der Fälle stünden mit Schulen in Verbindung, es gebe keine Cluster und nur sehr selten Übertragungen in dem Bereich, der hier eine "nachgeordnete Bedeutung" habe, sagte Faßmann im Hinblick auf Schüler unter zwölf Jahren.

Man habe sich daher in Absprache mit Experten dazu entschieden, "Maßnahmen von der Ampelfarbe zu entkoppeln". Schüler, Lehrer und Eltern bräuchten jetzt vor allem Stabilität und nicht tägliche Veränderungen. Auch die Universitäten könnten ihre bisherigen Planungen für das Anfang Oktober beginnende Wintersemester unter den bisherigen Voraussetzungen fortsetzten.

Faßmann konstatierte allerdings, dass es bei der raschen Testungen von Verdachtsfällen an Schulen "ein Problem" gebe. Es sei ein "empirisches Faktum: Es dauert zu lange", sagte der Minister. Es gehe nicht an, dass bei Verdachtsfällen "Klassen im Schwebezustand" belassen würden, wenn man sich gleichzeitig ansehe, dass etwa am Wiener Biocenter bestehende Testkapazitäten nicht ausgenutzt werden. Er werde darauf hinwirken, dass derartige Ressourcen ins System eingespeist werden, betonte der Minister und verwies auf ein Ende September startendes Test-Monitoring an Schulen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

bam313
3
13
Lesenswert?

Zum Glück bin ich farbenblind,

denn sonst würde ich mich nicht mehr auskennen.
Aber egal.
Denn wenn man näher darüber nachdenkt wird man noch wahnsinnig, so wie unsere Oberbefehlshaber es schon sind.

PiJo
2
9
Lesenswert?

Zum Glück bin ich farbenblind

In Zukunft wird man ja auch bei Gelb die Kreuzung überfahren können und Rot bedeutet dann ja noch lange nicht Stopp denn
dann gibt es für jede Tageszeit neue Empfehlungen.

bam313
2
5
Lesenswert?

So wie in Kanada,

wo man bei roter Ampelschaltung trotzdem rechts abbiegen darf.
Bis ich dies übernaserte wurde ich garantiert 10 mal von Fahrzeugen hinter mir angehupt.
Auf das wird die Coronaampel hinauslaufen - rot heißt dann auch nicht Stop.
Es leben unsere HAmpelmänner ...

langsamdenker
5
2
Lesenswert?

Das eigentliche Problem der Ampel

Corona ist noch immer nicht erforscht. Wir haben starke Evidenz, dass Kinder unter 12 Jahren keine Superspreader sind, wie ursprünglich vermutet (der Urheber ist ein gewisser Herr Kekule, der damals die deutschen Medien - unabsichtlich - aufgehusst hat, Schulschließungen vehement zu fordern).

Darum haben alle Maßnahmen, Verordnungen und Ampeln ein Ablaufdatum. Wenn die Wissenschaft mit neuen Erkenntnissen kommt, hamma ein paar Monate das falsche gemacht, dann kommt eine Studie, die der anderen Erkenntnis nachweist, dass die Prämisse falsch war und schon hamma doch alle das Richtige gemacht.
Es hilft nix, Leutln, wir wissen zu wenig um "alles richtig gemacht" zu haben.
In Tirol wars komplett falsch im Februar, das wissma mittlerweile. Und das wars auch schon, liebe MitposterInnen. Kommts a bisserl obi - copyright VDB

hansi01
2
18
Lesenswert?

Für was ist die Ampel?

99% der Österreicher haben grünes Licht werden aber nach gelb behandelt. Dort wo Orange ist bleiben Schulen gelb.
Liebe Regierungsmitglieder glaubt ihr wirklich, dass euch noch einer ernst nimmt? Ich jedenfalls nicht, werde weiterhin Abstand halten und belustigt auf euch Chaosgruppe schauen.
PS: denkt bevor ihr spricht

UHBP
1
3
Lesenswert?

@hans...

Für unsere Pressekonferenzexperten der Regierung scheint der alte Spruch wohl zu 100% zutreffen: Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage!

marcneum
7
3
Lesenswert?

Hansi und ernst nehmen?!

Wien, Innsbruck, Graz, Linz und die Speckgürtel um die großen Städte haben gelb oder orange und sie reden davon, dass 99% der Österreicher grünes Licht haben? Und dann wollen Sie, dass man Sie ernst nimmt? Lächerlich!

sunny1981
2
31
Lesenswert?

Entweder gelb oder orange aber nicht orange ist gelb

Dann brauch ich keine Ampel wenn alle irgend etwas machen

duerni
8
10
Lesenswert?

Maßnahmen von der Ampelfarbe entkoppeln.........

..... aber die Ampel belassen, denn es war sehr teuer, diese zu erstellen. Die Politik, die Parteien gehören vor ein Gericht gestellt, wo sie sich zu verantworten haben, für das, was sie uns antun und was sie mit unserm Geld machen.
Ich rufe dazu auf, nachzudenken, wie das zu organisieren ist.
Herr Bundespräsident, werden sie tätig und sorgen sie für Ordnung in Österreich.

heri13
11
14
Lesenswert?

Alles Kasperltheater.

Die Ampel ist von Anfang an,eine Totgeburt.
Nicht durchdacht .
Aber was soll ein Studienabbrecher und Möchtegern schon richtig machen.
Für ihm ist jede Kamera wichtiger ,als das Volk.

judohaus
3
38
Lesenswert?

Orange

ist eigentlich gelb und rot ist dann lila usw. Wenn die Situation nicht so ernst wäre, müsste man lachen......

scionescio
11
22
Lesenswert?

Vor langer, langer Zeit hat ich von ihm einmal eine gute Meinung, aber davon ist nichts geblieben: in seiner Überforderung und dem von ihm zu verantwortendem Chaos schadet er dem Land und sollte sich schleunigst wieder auf das besinnen, was er kann ...

... und Minister spielen ist es eindeutig nicht!

samro
12
1
Lesenswert?

was

ist es das sie koennen?
warum spielen sie nicht dort?
statt hier nur ihre f**** abzustellen?

lombok
3
9
Lesenswert?

Leider wahr!

Er ist von allen guten Geistern verlassen ...